Mit einer Vergangenheit als der Welt größtes, weltweites Agenturnetzwerk, hat McCann sich seiner Geschichte erinnert und läßt seinem altbewährten Anspruch wieder Aufmerksamkeit zukommen.

Mit Kampagnen wie „Ich bin es mir wert” für L’Oréal Paris, oder „Unbezahlbar” für Mastercard wurde Wahrheit gut erzählt und findet sich im Verhalten der Menschen vieler Länder und deren Sprachgebrauch wieder.

Bei solchen Beispielen wurde Markenbildung in Markenprägung transformiert und das weltweit.

Truth well told

Mit Truth Central wird der alte Claim in die Gegenwart geholt, in der es um Wahrheit nicht gut bestellt ist. Aus 120 Ländern werden Einstellung und Verhaltensweise der Menschen über Leben, Marken u. Vermarktung statistisch ausgewertet und als Studie angeboten. Die Wahrheit über das Alter, die Wahrheit über die Strasse, die Wahrheit über globale Marken…

So jetzt auch geschehen mit der Wahrheit über Europa seitens der dt. Chefstrategin Alison Segar, wie Horizont.net berichtet:

Denke ich an Europa, so denke ich an Züge, die alle großen Metropolen miteinander verbinden. Denken wir an die Mehrheit der Europäerinnen und Europäer, die ein bedingungsloses Grundeinkommen befürworten. Denken wir an die Befürworter von Vielfalt, eine weltweite Vorbild- und Führungsposition und Optimismus bei der Gestaltung der Zukunft.

Und mit uns denkt die Mehrheit von 15.500 Europäerinnen und Europäern, die McCann Worldgroup in seiner jüngsten Befragung in mehr als 15 europäischen Staaten zu Gegenwart und Zukunft unseres Kontinents befragt hat.

Alison Segar

Eine große Kommune
Konkurrenz ist out, Zusammenarbeit in

  • 71% der Europäer sind der Meinung, dass Marken und Unternehmen eine grössere Rolle für ein einigeres Europa spielen sollten.
  • 73% der Europäer wünschen sich, dass wir mehr teilen und weniger besitzen sollten.
  • 79% der Europäer wünschen sich, dass unternehmen enger zusammenarbeiten, um Probleme effektiver zu lösen.

Europa ist und muß nicht erst werden, wie es sich nurmehr in den Köpfen der Babyboomer noch abzuspielen scheint. Die große Hipster Kommune reist darin mit Zug, Flugzeug und Schiff herum.

Babyboomer haben das Nachsehen (Illustration dem New Yorker Magazin entlehnt).