Wahl-O-Mat im App Store

Seit der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2010 ist der Wahl-O-Mat für Smartphones und Tablets optimiert und im App Store erhältlich.

 

 

Bildschirmbeispiele[column width=“32%“ padding=“1%“]

 

Begrüssungsbildschirm ohne in Erklärungsnot zu geraten.

[/column]
[column width=“32%“ padding=“1%“]
 

36 Fragen. Sie stimmen zu, oder nicht, oder enthalten sich

[/column]
[column width=“32%“ padding=“1%“]

Daraufhin erhalten Sie den Namen der Partei die am besten zu Ihnen passt und zum Nachschlagen an richtiger Stelle Erklärungen und Statistiken.

[/column][end_columns]

 

Seit Freitag freigeschaltet, der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung. Eine überraschend reife Leistung für die, im digitalen schwache, dt. Designnation, gut gestaltet und fehlerfrei in der Bedienung. Die erste Wahl-O-Mat-Version gab es zur Bundestagswahl 2002, zur Bundestagswahl 2009 wurde er über 6,7 Millionen genutzt, seit 2002 rund 24 Millionen Mal..

Wahl-O-Mat kommt ursprünglich aus den Niederlanden. Der „StemWijzer” des Instituut voor Publiek en Politiek/IPP erschien als erste Papierversion bereits 1989. Seit 1998 ist er auch online verfügbar und selbstverständlicher Teil jeder Wahl in den Niederlanden. Vom „StemWijzer“ hat die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zur Bundestagswahl 2002 die Lizenz erworben, das Tool in Deutschland einzusetzen.

 

Den Test machen.