tAnfang May, will das größte europäische Verlagshaus seine neue Identität ausrollen mit dem Anspruch “We empower free decisions”.

Während der Studentenrevolte in den Sechzigern wurde das Verlagshaus attackiert und dem Vorwurf der Unterdrückung und des Faschismus bezichigt. Seinerzeit waren die Beamtenposten und hohe Staatämter von ehemaligen NSDAP Mitlgiedern besetzt. Heute sind es laut Medienberichten Neo Nazis denen das Militär und die Polizei Stellung und Auskommen bietet.

Nachfolgende Darstellungen und Texte sind ausnahmslos der Axel Springer Webseite entlehnt.

Prägendes Designelement ist der „Impuls“,
eine farbige Bühne für zum Beispiel kompakte aktivierende Aussagen.
Ink Blue, Schwarz und Weiß sind die Primärfarben. Bei den Sekundärfarben, die besonders bei digitalen Anwendungen für viel Strahlkraft sorgen, setzen Neon Green, Pink, Red und Ice Blue starke Kontraste und differenzierte Akzente.
Klar in seiner abstrakten Anwendung, die Visitenkarte.
Die neue Axel-Springer-Hausschrift heißt Mont AS und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Bei großen Textmengen ergänzt die Schrift Brix Slab die schnörkellose Mont AS, die speziell für Axel Springer angepasst wurde.