Podcast #002
John O’Nolan

„John O’Nolan ist der Gründer von Ghost – einer profitablen, Non-Profit-Organisation die kostenfreie Kodierung vergibt. Wie ist das möglich? Zum einen ist Ghost die Open-Source Publikations-Software. Zum anderen ist dieselbe Plattform ein Premium-Webhosting Anbieter eines SaaS Unternehmens.

Wir plaudern über Fernarbeit, Preisgestaltung, Wettbewerb und dem Erstellen einer Zukunftsplatform um Journalisten zu helfen mit ihrem Handwerk zu Geld zu kommen.”

Rob Hope

Auf John O’Nolan wurde ich aufmerksam als er seine Open Source Software namens Ghost während einem Aufenthalt in Linz, Oberösterreich der digitlen Welt vorstellte und ich meine dort ansäßige Tochter Dido darum bat ihn zu treffen um ihren Webauftritt zu besprechen. Ich installierte Ghost um es kurz auszuprobieren und mein Eindruck war, das Ghost stukturelle Vorteile gegenüber WordPress besass. Kein Wunder denn Nolan arbeitete zuvor bei WordPress. Von Rob wollte ich eventuell wissen ob er nicht für Ghost entwicklen wollte und seine bewunderten Themes portieren wollte. Seinerzeit verneinte er als treuer WordPress Verfechter, aber womöglich ist dieses Interview als Indikator zu verstehen, das sich das ändern könnte.

Yo!-Abonennten fragen sich womöglich warum Rob nie das Wort „Gutenberg” während der neue Editor doch die große Neuigkeit ist.

Selbst jetzt werde ich das Gefühl nicht los, das Ghost Themes um einiges glatter laufen und eleganter sind als das klarste von Tob entwickelte WordPress Theme. Sie blicken auf ein solches von Rob entwickeltes WordPress theme. Nehmen Sie mich aber bitte nicht beim Wort und vertrauen sie lieber ihrem eigenen Urteil:

⬆︎
Bemerken Sie einen Unterschied?

Probieren Sie einige WordPress Demo-Themes aus und vergleichen es mit verschiedenen Ghost Demo-Themes. Vielleicht bemerken Sie ja einen allgemeinen Unterschied an glatten Abläufen.