Der kleine, obskure, europäische
Kleinstwagen ist zurück

In alten Filmklassikern waren Europas Strassen noch dominiert von Mopeds, lustigen Kleinwägen, Leiterwagen und Kabinenrollern , wie wir sie mittlerweile in einer umweltschonenden Version brauchen täten.

Nicht BMW, sondern ein Vater-Sohn-Trio lässt den Kleinstwagen auferstehen. Die Geschichte des Microlino beginnt dramatisch, doch dank Enthusiasmus und Improvisationskunst geht er nun in Serie.

Das E-Auto im Isetta-Stil

Das E-Auto im Isetta-Stil

Noch in diesem Jahr startet die Serienproduktion bei der Firma Tazzari, nahe Bologna in Italien. Eine Einführungsserie von ein paar Hundert Exemplaren wollen die Ouboters in diesem Jahr noch auf den Markt bringen. Insgesamt liegen derzeit 6500 Reservierungen vor. Die Familie rechnet damit, an mindestens 60 Prozent dieser Leute auch tatsächlich einen Microlino zu verkaufen.

Microlino

Quelltext vonThomas Harloff lesenWebseite besuchen