Vorab zu Ihrer Entlastung

Die Webseite bleibt mit dem Rundbrief ein effizienter u. effektiver Medienkanal für Ihre Geschäftsidee. Um Ihrer Idee langfristige Markenbildung zu ermöglichen, werden Sie in Besitz ihrer Maßnahmen bleiben müssen:

Owned Media (Besessener Mediakanal)
Owned Media (Besessener Mediakanal)
Paid Media (Bezahlter Mediakanal)
Paid Media (Bezahlter Mediakanal)
Earned Media (Verdienter Mediakanal)
Earned Media (Verdienter Mediakanal)


In Besitz ihrer Maßnahmen bleiben Sie nicht, wenn Sie sie auf reichweitenstarke Kanäle 1)Facebook, Instagram, Pinerest, Medium.comverlegen, die ihnen nicht gehören. Über Ihre Daten verfügt ein Kanal über den Sie keinen Einfluss haben, einem Kerl wie Zuckerberg etwa, macht mit ihren Daten was er will. Über die Daten ihrer wachsenden Gefolgschaft können sie nicht verfügen.

Der Verzicht auf die eigene Webseite und Einzug, oder besser Umzug in die Sozialmedien mag vorerst nützliche Taktik sein, vorerst auch zu besseren Resultaten führen als mit einer eigenen Webseite, auf Dauer aber verlieren Sie, nämlich Zugang, Nutzen und Einwilligung ihrer Gefolgschaft’s Daten, nämlich deren eingewilligte E-Mail Adresse.

Der Unterschied ist Vergleichbar mit der Entscheidung, ob sie Ihr Zuhause mieten oder kaufen sollen. Langfristig ist das Überlassen der in Besitznahme der E-Mail Adressen an Dritte, ein nicht gut zu machender Verlust. Laufpublikum oder Stammpublikum ist ihrer Entscheidung überlassen.

Nutzen Sie die Sozialmedien als Verkehrsgenerator und wichtigen Zusatzkanal zur Markenprägung.

Email: die älteste vernetzte Verlagsplattform

E-Mail als direkteste Option der Kommunikation nach dem persönlichen Kontakt und dem Griff zum Telefon, ist seit dem wenig bemerkenswerten Versand der ersten E-Mail mit der Betreffzeile „QWERTYUIOP” von Ray Tomlinson im Jahr 1971 geblieben, trotzt zahlreicher Disruptionen von neuen Kommunikationskanälen2)Fusionen & Akquisitionen: Erfolgreiche Kommuniationskanäle sind Ziel von Übernahmen, wechseln also meist den Besitzer.

Wer begibt sich schon gerne auf den Umweg zu LinkedIn oder Xing, um für Kontakaufnahme zu bitten und betteln, wenn es einfach geht mit einer E-Mail, oder über die Telefonauskunft die in Vergessenheit geraten, schneller, bequemer und direkter ist?

„QWERTYUIOP”

Die Sozialmedien bieten im Grunde Umwege. Umständlicher zu gebrauchende Kommunikationsmittel, die das freie Netz ohnehin schon immer bietet. Teile des freien Netzes wurden abgesaugt, die Aufmerksamkeit wurde ebenso abgesaugt wie die Energie die einst dem Blog zukam und sich nunmehr zum E-Mail hin verschoben hat.

Craig Mod beschreibt das was viele seit 1918 an Ressentiments den Sozialnetzen gegenüber aufbringen, nicht als Verachtung (fühlt sich zu beladen an), nicht als Enttäuschung (zu moralisch), aber als Vorsicht. Vorsicht wie Sozialmedien schalten und walten, sich unter unseren Füßen verschieben und zu jedem Trend wackeln. Vorsicht vor deren Algorithmen, die ihren Eintrag mal an erste Stelle setzen, dann ignorieren.

Zurück zum Rundbrief

Rundbriefe, oder zum besseren Verständnis, Newsletter und derer Dienstgründungen3)Newsletter Start-Ups, sprießen neuerdings wie Pilze in einem offenen Feld nach einem guten Frühlingsregen. Ich erhalte mehr Rundbriefe als mir Zeit bleibt Webseiten zu besuchen. Und da ich mir aussuche, von wem, oder welchem Unternehen ich Rundbriefe erhalten will, kommt das bereits einem von Angesicht zu Angesicht geführtem und gewünschtem Gespräch näher auch wenn es von einer Adresse zu vielen Adressaten versandt wurde.

Eigenständiger Besitztum und freie Entscheidung

Eigentum ist hier der entscheidende Punkt. Eigentum an der E-Mail gerade so wie ich ein Buch in Händen halten will und es meins ist: Wir erkennen, dass die Abonenntenliste (zum Großteil) unser Eigentum ist, sie portabel sind und nicht von unbekannten algorithmischen Zeitplänen beherrscht werden. Ihre Eigentum hängt nicht von vierteljährlichen oder monatlichen Änderungen ab, aber kann sich auf von Ihnen bestimmte Lebensdauer verlassen.

E-Mail ist eine (die Einzige?) vernetzte Verlagstechnik mit weitverbreiteter, nahezu universeller Adoption4)In Ländern in denen E-Mail weniger verbreitet ist, sind Facebook und WhatsApp ein Segen und nicht wie bei uns ein Fluch. und Geschichte. Es hat sich in der Praxis bewiesen.

Referenzen   [ + ]

1. Facebook, Instagram, Pinerest, Medium.com
2. Fusionen & Akquisitionen: Erfolgreiche Kommuniationskanäle sind Ziel von Übernahmen, wechseln also meist den Besitzer
3. Newsletter Start-Ups
4. In Ländern in denen E-Mail weniger verbreitet ist, sind Facebook und WhatsApp ein Segen und nicht wie bei uns ein Fluch.