[column width=“45%“ padding=“5%“]

Foto: Werner Bokelberg

Sucking in the seventies via This isn’t happiness™ Peteski
Foto: Werner Bokelberg

[/column]
[column width=“45%“ padding=“5%“]
Foto: Werner Bokelberg

Sucking in the seventies via This isn’t happiness™ Peteski
Foto: Werner Bokelberg

[/column][end_columns]

 

Die Bun­des­re­pu­blik steht vor ei­ner gol­de­nen Ära (so­fern sie eine Agen­da 2025 um­setzt).

Die goldenen Siebziger waren planlos, bleiben aber in guter Erinnerung.

Rasch einen Blick zurück.

An das Bild links kann ich mich erinnern als es veröffentlicht wurde.

Durchlässige Blusen, psychedelische Musik und Zuversicht in die Zukunft, bleiben von den goldenen Siebzigern in guter Erinnerung. Eine Dekade des Ausatmens und lässigem entspannt sein, verglichen mit der jetzigen.

Die Aussicht auf eine bevorstehende, goldene Zeit auf Grund einer weiteren Agenda macht nicht hoffnungsfroh, aber argwöhnisch, sogar panisch. McKinsey sollten das wissen.