Gestaltung
Fürst Pückler Park und Schloss Bad Muskau

Der Standesherr von Muskau, Graf (später Fürst) Hermann von Pückler-Muskau (1785–1871), wollte seine Stadt nach eigenen Worten durch einen herrlichen und großen Garten verschönern und rief die Bürger von Muskau 1815 zur Anlage eines Landschaftsparks auf. Er erwarb Grundstücke zur Schaffung eines geschlossenen Parkareals, ließ das Dorf Köbeln umsiedeln und legte nach intensiven Studien in England ab 1815 den Park mit innovativen Konzepten an, unterstützt von Jacob Heinrich Rehder, und später von dessen Schüler, dem Gartenkünstler Eduard Petzold, der dort wirkte, als Pückler schon 1845 schuldenhalber Muskau hatte verkaufen müssen.

Wikipedia

Die Stiftung Fürst Pickler-Park Muskau und das durch die Neiße getrennte polnische Pendant verwalten den größten Landschaftspark Europas mit einer Fläche von annähernd 800 Hektar.

Quelle

Supernormal

Die Sensation des Normalen
an der Lausitzer Neiße

Aber ja, das wird es sein was Jasper Morrison u. Naoto Fukasawa unter supernormal verstehen und mir somit ein Lied in den Kopf gesetzt haben, das ich unaufhörlich höre und mich daran gemacht habe und all mein Gestalten in Verhalten aufzulösen trachte.