Dylan Foto © Daniel Kramer.

 

 


Möglicherweise erscheint ein neues Bob Dylan Album noch diesem Monat. Möglicherweise ist „Shadows in the Night” der Albumtitel. Gut möglich, dass sich ein Lied namens „Full Moon & Empty Arms” darauf befindet. Eine Hörprobe wurde vor einigen Monaten auf seiner Webseite veröffentlicht. Warum Dylan sich entschloss einen alten Frank Sinatra Song aufzunehmen ist nicht klar. Womöglich ein Hinweis darauf, dass es ein Album mit Coversongs ist.

Bob Dylan hat in den vergangenen 25 Jahren mehr Alben veröffentlicht und mehr Konzerte gegeben als Bruce Springsteen, die Stones und U2 zusammengenommen. Interviews dagegen gibt er keine.

Bob Dylan widersteht der aktuellen Kultur des Teilens, dem weltweiten Bedürfnis sich mitzuteilen in allen Altersstufen und Bevölkerungsschichten. Das ist womöglich sonderbar für einen Lyriker und Poeten. Sonderbar, er widersetzt sich dem technologisch angetriebenen Wissenstransfer und vertraut seinem Produkt (Lied u. Konzert).

Bill Wyman glaubt herausgefunden zu haben warum.

Maria Popova beschreibt wie es schwer ist für Leute, etwas zu akzeptieren, von dem sie überwältigt sind, in ihrer Buchbesprechung zu Paul Zollo über Liedermacher. Von einer unmissverständlichen Eleganz in Dylan’s Worte und der Effizienz die Liedtexte mit genau dem Tempo zu verfassen, die es braucht die Worte auf’s Papier zu bringen.

 

 

Knoten

 

 

Nur das nötigste

Bob Dylan vertraut seinem Produkt und gibt keine, womöglich überflüssigen, Erklärungen in Interviews dazu ab. Er überlässt dem Publikum seine Empfindungen und Gedanken bei Konzerten und beim Plattenhören, ohne sie mit Erklärungen, womöglich ihres individuell empfundenen Reichtum zu berauben.

Auf englisch weiterlesen.