Matt Buchanan und John Herrman

Matt Buchanan und John Herrman

 

 

Warum, wie Josh Dzieza auf The Verge behauptet, sich die wichtigsten Medienleute für eine kleine, unkonventionelle Seite interessieren, die Frage wird nicht beantwortet.

Die Lektüre aber gewährt Einblicke in eine ganz andere Haltung den neuen Medien gegenüber als hierzulande.

Nach Jahrzehnten gesunder Skepsis und einer guten Portion Ressentiments gegen die USA, übernimmt Deutschland ausgerechnet jene als untragbar definierten Eigenschaften, die seit 9/11 von Amerikanern in der Vergangenheit zurückgelassen wurden.

Das Interesse einer kleinen Webseite wie The Awl steht dem hierzulande gezeigten Interesse für profitable Publikumsmagneten wie Der Postillon oder Heftig.co unversöhnlich gegenüber.

 

 

Dort geht es um Sprengreiter, hier um Spitzenreiter.

Zwei Zitate aus dem erstellten Profil:

Ich denke das Industrieweit es sehr viel schlimmer aussieht als die Leute das zugeben wollen.

Wir wollen wirklich nicht, dass dumme Leute es lesen.

 

 

2 Zimmer über einem Bodega

The Awl operiert aus zwei Zimmern über einem Bodega heraus.

 

 

Klein aber nicht fein, und es reichte für's Leben, wie es für Europäische Familienbetriebe in der Sozialwirtschaft guter Brauch war.

Klein aber nicht fein, und es reichte für’s Leben, wie es für Europäische Familienbetriebe in der Sozialwirtschaft guter Brauch war.