QUALITÄTSFERNSEHEN IST №1 TRANSFORMER IN EUROPA.

 

 

Adam Price: Der Küchenchef
der Borgen auftischte

Price ist Mitglied der dänischen Gastronomieakademie. Gemeinsam mit seinem Bruder James trat er in einer Dokumentarserie, `Spise med Price´ von 2008 bis 2011 auf. Quelle.

 

 

Das deutsche Fernsehen erlebt einen beispiellosen Höhenflug der Dokumentarserien mit BBC Niveau. Es schärft der Bürger Wahrnehmung von Transformation und der Notwendigkeit ständiger Selbstaktualisierung. Soziale Knaller aber sind von Dänemark eingekaufte Serien.

Was dann macht US Serien nach 9/11 aus? Die erstaunliche Transformation von Aktion-angetriebenen Fernsehen zu, von Interaktionen-angetriebenen Fernsehen. Anstelle von brennenden Autos gibt es das Zusammenspiel von Menschen im öffentlichen Dienst (Polizei Profiler, Ärzteteams…) zu sehen.

„In der US Serie `The West Wing´ geht es um die Profi-Mannschaft, die im Weißen Haus ihren Präsidenten unterstützt. In `Borgen´ geht es darum, was passiert, wenn dem natürlichen Urteilsvermögen ein Veto gegen die Profis eingeräumt wird”, sagt die Welt Feuilletonredakteurin Iris Alanyal.

In Borgen geht es um Charaktere, jeder auf einer Säule der Demokratie stehend, die gegeneinander kämpfen” sagt Adam Price.

Beides bestätigt auch der gegenwärtig von Digitalem, voreingenommene Zeitgeist. Unser Weiterkommen hängt nicht länger vom Konsensus gleichgeschalteter Leute ab, wir kommen gut voran, auch wenn wir gegeneinander arbeiten. Es ist nicht gesagt, das die Anzahl an Fürsprechern in den Sozialnetzen ausschlaggebend ist.

 

 

„Dinge die wirklich was bedeuten
brauchen Zeit.”

Birgitte Nyborg Christensen mit ihrem Mentor Bent Sejrø. Source.

 

 

Washington Post

Stephen Benedict Dyson, 2. Februar 2014.

 

 

Im Vergleich zu englisch-sprachigen Politiksendungen, ist
`Borgen´ kinetisch und schlank. `West Wing′ von Aaron Sorkin und deutlicher noch `The Newsroom´ werden vergleichsweise als predigend und phlegmatisch aufgenommen. Die schmierige Schauspielern in der U.S. Version von `House of Cards´ ist sentimental theatralisch verglichen mit der Dänen jungen und natürlichen Besetzung. Der Briten Satire `The Thick of It´ kommt `Borgen´ am nähesten, dem Publikum das Drama der Medien- und der Welt der Politik zu verklickern, aber `Borgen´ ist dem Publikum näher und wärmer als die zynische Sendung der Briten.

Obwohl `Borgen´ Aufmerksamkeit erhielt von einigen der U.S. Kultur-Intelligentsia, seitens seiner Geschlechterpolitik und zumal von einem politischen Wissenschaftler, wird eine breite Ausstrahlung in den USA verhindert von der Ahnung, dass Amerika die Aufnahme nicht verdauen würde.

Jedes noch so kleine Hindernis beim Nutzererlebnis (UX) hindert den Wissenstransfer, hier sind es Untertitel in den Netzen sind es minderwertige Übersetzungsalgorithmen.

 

 

„In Brussels hört niemand sie schreien.”

Kasper Juul mit Freundin Katrine Fønsmark von Birgitte Hjort Sørensen gespielt, der dänischen Scarlett Johansson. Quelle.

 

 

Untertitel oder nicht, die Show erhielt schallendes Gelächter von diesem Zuschauer (Stephen Benedict Dyson), unvergessen wie Kasper Juul die Logik hinter der Versetzung von störenden Politikern in die Europäische Union erklärt: „In Brussels hört niemand sie schreien.”

 

 

„Schon vergessen, sehen Sie”

Svend Åge

 

 

So sehr wir auch US Krimiserien schauen, dänische Series wie `Borgen´ oder `The Killing´ haben eine Neue Ästhetik (NA) des Filmemachens eingeführt. In Beidem, einem gereiferen Darstellung von was wir als echt wahrnehmen und dem akzeptieren von was ists. `Borgen´ löst die allgegenwärtige Frustration mit Politik, Bildung und Wirtschaft auf in eine Akzeptanz von dem was ist, solange dokumentiert wird, das es handhabbar ist.

Es lohnt Torben Friis‘ (Søren Malling) Charakter zu beobachten, er kommt der eigenen Karriere am nähesten, der wir somit unsere Aufmerksamkeit zukommen lassen wollen.

Laura Christensen, Nyborg’s Tochter stellt überzeugend dar wie es ist inmitten ihrer Familie inneren Taumel zu erleben.

Grossartig Svend Åge zu sehen. Er nimmt ein kleines Ferkel in die Arme und zwickt ihm mit der Drahtzange den Schwanz ab. Alles nur um darauf zu bestehen, dass es schon vergessen und vergeben ist und es dem Schweinchen prächtig geht mit dem frisch gekürzten Schwanz. Tatsächliche bleibt es im Arm von Åge ruhig, strampelt nicht und schreit nicht wie am Spiess.

Die Schweiz hat längst ein Gesetzt erlassen, dass die Kürzung von Kringelschwänzen in der Schweinezucht verbietet.