Zuckerberg mit Alfred E. Neumann auf einem Mad Magazintitel.

Mark Zuckerberg mit Alfred E. Neumann auf dem Mad-Magazintitel von 2011.
« Quoi ? moi, inquiet ? » (prononcé avec insouciance, nonchalance et un sourire béat). «

 

 

Sollen sie nicht. Freuen Sie sich über die vielen Meldungen von Rekordumsätzen. Auch die Auftragsbücher der Werbeagenturen sind gefüllt.

Unternehmer, Gestalter und Werbeagenturen können aufatmen und beginnen zu akzeptieren, dass ein bestehender, globaler, digitaler Standard von der Stange, der Wettbewerbsfähigkeit nicht abträglich aber nützlich ist.

 

Reise zum Mittelpunkt des globalen Standards.

 

Einer alten Gewohnheit folgend nimmt die dt. Wirtschaft mit seinen digitalen Programmen die Mitte des globalen Standards ein und verschafft sich Bewegungsfreiheit ohne an den Rand gedrängt zu werden und ausser Sichtweise zu geraten.

Mit dem Standard in den Mittelpunkt des Geschehens: Deutschland schafft neue Bedeutung für die Anerkennung, für die sich das Land als Design-Nation in der Welt verdient gemacht hat.

Ein reger Austausch an Wissen, der Wissenstransfer, der durch den globalen Webstandard erst möglich ist, trägt dazu bei den Mangel an dt. Fachkräften zu beheben.

Weiterlesen.