Home > Eigenes, Enttäuschung, Gestaltung > Viel hat es nicht gebracht…

Viel hat es nicht gebracht…

6. September 2016

 

 

Alles wird neu gestaltet

 

 

Spiegel Online

Mehr Weißraum für den Spiegel Online

 

 

 

 

 

 

 

 


Time Magazin

Time Magazin

 

Vorbild für den Spiegel war das US Nachrichtenmagazin…

Der Spiegel

Der Spiegel

 

…aber auch als epigonales Nach-richtenmagazin verleiht der Spiegel sich einen ganz eigenen Charakter und ergänzt den des Landes während und über die Nachkriegszeit hinausreichend…

Spiegel Online

Spiegel Online

 

…Online aber bleibt die Identität auf der Strecke und der Spiegel Online hebt sich nicht ab, aus dem Wust der in die Netze emigrierten deutschen Dienstleistungswüste.

 

 

 

 


Spiegel Online

Ohne Anzeige wie Sie ihn nie zu sehen bekommen

 

Spiegel Online integriert die Anzeigen nicht…

Spiegel Online mit Anzeige

Mit Anzeige

 

…die Anzeigen integrieren den Spiegel Online. Ummanteln ihn, verschlingen seine Inhalte.

 

 

 

 

Viel hat es nicht gebracht…

…im Gemenge der Anzeigen werden Sie, die seit heute morgen neue Gestaltung von Spiegel Online, nicht bemerkt haben

Es ist nicht verkehrt Spiegel Online dem internationalen Webstandard anzugleichen und Aufgeräumtheit auch durch mehr Weissraum zu schaffen.

Ausgerechnet aber der für das Auge so lohnende Weissraum bleibt unbemerkt und wird übertönt von Anzeigenformaten, die zu schönern Zweck der Neugestaltung war.

Der Unrat an diversen Anzeigenformaten aber macht den Besuch der Webseite nicht einladender.

Sicher lässt sich auf dem eingeschlagenen Weg experimentieren mit neuen, entgegenkommenden Anzeigenformaten, von denen sich manche auch als für Spiegel Online lukrativ und für den Leser als nicht störend erweisen könnte.Roland Pimpl's Meldungauf Horizont.net

 


Viel hat es nicht gebracht…

 

 

Share on StumbleUpon1Tweet about this on TwitterGoogle+1Digg thisshare on Tumblr0Share on LinkedIn1Pin on Pinterest0Email to someoneShare on Facebook0
Kommentare sind geschlossen