Petra sagt, dass ein Schauspieler dann gut ist, wenn wir während seiner Darstellung im Film, sonstige Kapriolen des Darstellers erst gar nicht in Erwägung ziehen und uns ganz auf den Film, nicht den Darsteller konzentrieren.

Mit wirklich guten Diensten, Produkten und Marken verhält es sich ebenso, wir nehmen sie nicht wahr, sind aber rundum mit der Dienstleistung, der Nutzung zufrieden. Nur wenn mit der Dienstleistung, der Nutzung etwas nicht stimmt, nehmen wir den Mangel an Dienstleistung oder Nutzen wahr, nicht die Dienstleistung selbst. Dienstleistung, bleibt unsichtbar solange sie wirklich gut ist.
Im Kindsalter war ich für viele Jahre Abonnent von National Geographic, mein Zimmer war mit National Geographic vollgepackt und bis heute bin ich bei Sichtung eines Heftes angenehm beruhigt. Das geht soweit das ich die klassische Aufmachung, das Ambiente, unaufgeregte Corporate Identity allem vorziehe was mir gegenwärtig begegnet und schlechte CI als Belästigung empfinde und verabscheue. Gerade das völlige Ungeschick, ausgerechnet mit Gestaltung und Markenbildung meiner geliebten Branche empfinde ich als unverzeihliche Nestbeschmutzung. Es sind da orientierungslose Messies am Werk. Die Werbebranche soll erst einmal den eigenen Unrat auskehren, den trostlosen Eindruck den Werbefachmagazine und trockene Veranstaltungen hinterlassen,National Geographic Logotype dann reden wir weiter. Ein trauriges Schauspiel das uns von der eigenen Branche geboten wird.

 

National Geographic