Bildschirmaufnahme von Whatconsumesme.com

 

 

Die New Yorker Agentur mit der famosen Eingebung, dass Organisationen mit einem veralteten Betriebssystem, es nicht aufnehmen können, mit der Geschwindigkeit des 21. Jahrhunderts, zeigt sich mit neuem Anstrich. Undercurrent konkretisiert damit auch sein Geschäftsmodell, sie wollen wie auch IBM, Betriebe ändern.

Etwas das jeder Betrieb besser selbst, aus eigener Kraft zustande bringen kann, einfach indem der Betrieb eine, dem 21. Jahrhundert angepasste, Technologie einsetzt. Ein von der Stange erhältliches, oft kostenfreies, auf Vorlagen basierendes, Content Management System von WordPress, Squarespace oder Ghost. Alles weitere findet sich von selbst.

Das Geschäftsmodell von Undercurrent oder IBM ist ehrbar und gewinnbringend und schiesst über das Ziel hinaus.

Nicht was wir denken, ändert unser Tun. Was wir tun, ändert unser Denken.