Helferlein Denkerpose ©Disney

 

Mediengestalter,Grafiker, ADs, CDs wurden von Entwicklern und ihren Technoligien überboten.

 

 

Was nun?

Was nun
Seit Jahren überbieten WordPress Themes, Squarespace Webseiten oder Ghost Themes das, was Mediengestalter, AD’s und CD’s auf die Beine bringen. Gestalterische Klarheit, Funktionalität, Nutzbarkeit und Nutzen finden Sie bei den Entwicklern, die bislang einen schlechten Ruf innehatten was Gestaltung angeht.

Das was Agenturen für viel Geld, an Resultaten für ihre Kunden schaffen, wird seit Jahren von Food-, Mode- und Muttibloggern an Relevanz und Resonanz überboten.

Der Werbefilm, die Königsdisziplin klassischer Werbung dominiert weiterhin mit Effizienz und Reichweite, aber auch hier sind die Inhalte den Tendenzen der Sozialmedien entlehnt.

Das was Max Mustermann in den Sozialmedien unter die Leute bringt, ist oft kreativer als was die Kreativen in den Agenturen leisten.

 

 

Was nun?

Nachdem Gareth Kay 2010 die Werbebranche aufgeschreckt hatte mit seinem hitzigen Vortrag zu 4A’s Transformer Konferenz, über das Paarungsverhalten von Vögeln und er mit seinen Ideen die tun, das Weltbild des Marketing auf den Kopf stellte, setzten Aaron Dignan, aber auch Mike Arauz mit responsiv, also entgegenkommen noch eines drauf.

 

 

Responsives Betriebssystem
frisst die Welt
(SlideshareMedium.)

 

 

Responsiv ist auch das Modewort für Webseiten die für die Bildschirmwiedergabe aller gebräuchlichen Geräte, ob Handy, Tablet PC oder Schreibtisch-Rechner, geeignet sind.

Dignan entdeckte, dass wir Marketing Praktiker immerzu geglaubt hatten, die Kunden benötigten eine individuelle Lösung für ihr individuelles Problem. Derweilen krankten alle immerzu an ein und demselben Problem. Alle benutzen sie ein überkommenes Betriebssystem. Die Patentlösung?

 

 

Was tun?

Das alte Betriebsystem gegen ein responsives eintauschen.

Wem das als zu einfach vorkommt, der möge weiterlesen.

Doch zuerst die Antwort für Art- und Kreativdirektoren. Sie sind Direktoren, keine Texter oder Grafiker. Verlangen Sie eine Direktive zu befolgen. Beraten sie sich mit ihren Entwicklern, ob und wie ihre Vorstellung mit einem Theme von der Stange und Open Source Software, schneller, billiger zu erstellen ist, als mit manuellem Kodieren.

Helferlein Freude ©DisneyVorlagen basierende Gestaltung ist meist bereits von Tausenden erprobt und getestet, bevor es ihren Kunden zugute kommt und wird ständig weiterentwickelt. Damit ist die Arbeit für den Kunden dynamisch, etwas das die Technikbteilung einer Agentur nicht leisten kann.

 

Was nun