Die grosse deutsche Transformation war rückblickend so schwer nicht

Not so bad in hindsight.(Reuters:Brian Snyder) via qz.com

 

 

Deutsche Paradebeispiele

Allen voran war es die Webseite von Kanzlerin Angela Merkel und womöglich das famose CDU Team im Konrad Adenauer Haus, die gemeinsam den Zeitgeist und jenes zu akzeptieren verstanden, das ich unbeirrt und mit gebührendem Abstand, als globalen Webstandard anpreise. Ein Leuchtfeuer inmitten der in die Netze abgewanderten, einst verschmähten und belächelten dt. Dienstleistungswüste.

In München entstand ein weiteres Leuchtfeuer, das dem internationalen Vergleich nicht zu scheuen braucht:

Die Webseite der Süddeutschen Zeitung.

und schliesslich Horizont.net, eins von zwei Fachjournalen der lokalen Werbebranche.

 

 

Was haben die Paradebeispiele gemein?

Was macht diese Webseiten zu Leuchtfeuern inmitten einer trostlos verschachtelten digitalen Dienstleisungswüste, so das Sie deren Beispiel folgen können?

Was ist ihr Geheimnis?

  • Blog-DNA—ein responsives Betriebssystem.
  • Einfach zu handhabende, selbst-aktualisierende Technologien für ein elegantes und effizientes dt. Netz.

Die in den deutschsprachigen Netzen vor sich hin dümpelnden Webseiten wurden seit der 90er Jahre Hetze, zu der ein jeder unbedingt eine eigene Webseite wollte, nicht wieder aktualisiert. Ihr Betriebssystem wurde nicht aktualisiert. Sie sind statisch wie Drucksachen.

 

 

Wie funktioniert das?

Blog-DNA ermöglicht Webseiten die Ping Signale anderer Webseiten nicht nur aufzunehmen, das tun veraltete Webseiten auch, bei Blogs werden die Versender der eingehenden Pings dem Betreiber mitgeteilt so das der darauf reagieren kann und somit Kommunikation erst möglich wird.

Das ist auch schon das ganze Volksschulgeheimnis: Es ist für jeden zu haben und kostenlos oder zu erschwinglichen Kosten überall erhältlich.

 

 

Wirtschaftliche Dynamik

Ich will meinen, dass Angela Merkel, die Leute der Süddeutschen und die Redaktion von Horizont, stolz sind auf ihre Webseite und das der somit eingeleitete Wandel, etwas bei ihnen bewirkt hat und weiterhin bewirken wird.

Die Stadt New York hat sich erstaunlich erholt von 9/11 indem Sie den Titel der Digitalen Hauptstadt beansprucht und den Anspruch sogleich auch dokumentiert hat. Hier weitere erstaunliche Fakten zum wirtschaftlichen Stand der Vereinigten Staaten. Nachahmen empfohlen.

 

 

 

 

Bisher ist noch alles über den Atlantik gekommen

Danor Aharon via Shutterstock auf FastCoDesign

 

 

Mach erst

Die Transformation ist eingeleitet sowie ein Unternehmen sein veraltetes Betriebsystem gegen ein responsives Betriebsystem austauscht. Die Entwicklung ist ein Freund, alles weitere findet sich..

Ein responsives Betriebssystem ist eines, das unentwegt weiterentwickelt wird und wie der Name schon sagt, entgegenkommend ist.

Unzählige, freiwillige Entwickler rund um den Erdball zahlen ihr Lehrgeld und messen ihr Können, indem sie WordPress oder andere Open Source CMS Systeme mit ihren Plug-Ins, Themes oder sonstigen objekt-orientierten Routinen versorgen und somit voranbringen. Klugen Entwicklern ist die digitale Dynamik zu danken.

 

 

Industrie 4.0,
Wirtschaft 4.0,
Gesellschaft 4.0

Braucht es das dann noch? Keine Ahnung. Eine natürliche Entwicklung, von unten nach oben, bei der alle die wollen, mitgenommen werden, sich mit ihrem Blog gegenseitig mitnehmen und informieren, räumt auch dem Mittelstand Chancen ein. Konsumenten kehren ohnehin dazu zurück, Bürger zu sein und der somit erreichte Wissenstransfer bringt alle auf Stand.

Dr. Yorck Otto von der Union Mittelsständischer Unternehmer, hat das letzte Nacht auf München.tv gut handhabbar gemacht. Alle drei Schlagwörter erheben den Anspruch, alles das erledigen zu wollen, was uns die digitale Entwicklung in den Netzen bislang ermöglicht hat.

Dabei wurden bereits einer alten Gewohnheit folgend, die Posten an die üblichen Verdächtigen verteilt, an solche Unternehmen also, die ihr Geld mit proprietären dem internationalen Standard widersprechenden System gemacht haben. Wie auf Otto’s Webseite von Albert Einstein zu lesen steht:

 

Wir können nicht die Probleme lösen mit dem gleichen Denkansatz, mit dem wir sie geschaffen haben!