Die Woche konnte ich mich nicht davon losreissen die beiden Episoden der unverhofften AMC Fernseherfolgsserie „The Walking Dead‟ anzusehen.

Hier die Adresse.

Eine Originalgetreue Adaption von Robert Kirkman’s gleichnamiger Comicreihe und Weltklasse Paradebeispiel an Geschichten erzählen in modernen Zeiten.

 

Robert Kirkman's Walking Dead Comic

 

Bereits die zum Debüt 2010, an Halloween von AMC ausgestrahlte TV Sendung, mit seiner ersten, sehr verhaltenen Einstellung zu „Days Gone Bye‟, bestimmt den Ton für alle Episoden und ist Indikator, dass es sich hier um eine aussergewöhnliche Arbeit handelt.

Die s/w Comic Vorlage von Robert Kirkman und den Zeichnern Tony Moore, der von Ausgabe 7 an, von Charlie Adlard ersetzt wurde, wechselt abrupt von sehr ruhigen Erzähl-Passagen zu ungemein geschwätzigen, lebhaften Passagen, und wird seit 2003 von Image Comics veröffentlicht.

 

Rick, das menschliche Drama




Glenn und Maggie frisch verliebt


Walking Dead überrennen den Zaun

Der gründliche Wandel der US Kultur seit 9/11

Das US Fernsehen und die Kinofilme machen es greifbar, Amerikaner sind in jeder Hinsicht entschlossen zu transformieren. Eine radikale Abkehr der Unterhaltungsindustrie von US Actionfilmen zu zwischenmenschlichen Belangen und Aufklärung darüber hat unmittelbar nach den Attacken auf das New Yorker World Trade Center, 2001 eingesetzt und wurde konsequent fortgesetzt in allen mir bekannten TV Serien oder Kinofilmen.

Criminal Intend, Desperate Housewives, Gossip Girl, Boston Legal oder Grey’s Anatomy…

Während vor 9/11 jeder nur erdenkliche Aufwand für Pyrotechnik, Verfolgungsjagden und Kampfszenen betrieben wurde und der sogenannten menschlichen Seite nur eine kleine Nebenrolle zukam, spielen heute Befindlichkeiten und menschliches Verhalten die Hauptrolle in allen Erzählformen.

Es sind auch nicht länger faszinierende Bösewichte gegen nette aber langweilige und wehrlose Hippies, die Hauptrolle in Walking Dead haben das durchaus unsympathische, nervtötende und klägliche Kleinbürger-Ehepaar Rick und Lori Grimes mit Sohn Carl, in Konflikt mit den Überkommenheiten der Vorzeit.

Ich bin Amerikaner und mit geladenen Schusswaffen in den Schubladen aufgewachsen.

Wir müssen uns zur Wehr setzen vor Zombies, Übergriffen der Regierung und solchen die es nicht gut mit uns meinen.

Die unheimliche Kapuzenfrau, die Andrea das Leben rettet in Folge 13 „Beside the dying fire“, heisst Michonne.

Sie läuft herum mit einem Katana Schwert und zwei angeketteten Walker ohne Arme und Unterkiefer, deren Verwesungsgeruch sie davor schützt, von den Walking Dead wahrgenommen zu werden.

Michonne