Excelsior

13. März 2016

 

 

Jennifer Lawrence and Bradley Cooper

Jennifer Lawrence and Bradley Cooper ©The Weinstein Company

 

 

Jetzt will ich in einem Land leben, in dem ich im Müllsack um die Häuser laufe.

Bradley Cooper ©The Weinstein Company

 

 

Excelsior
Es ist jetzt einige Stunden her, dass ich Silver Linings auf Pro7 gesehen habe. Jetzt geht es wieder. Dazu muss ich sagen, dass ich nichts lieber täte als wie nichts zu tun und fernsehen. Programmhefte braucht es ebensowenig wie Navigation auf Webseiten. Ich hatte keine Ahnung was ich hier eingeschaltet hatte. Die Erzählung führt durch durch die Geschichte oder ich beschäftige mich mit etwas anderem. Irgendwas läuft immer und meistens mag ich was ich sehe.

Anfangs kannte ich auch die Schauspieler nicht. Natürlich dämmerte mir nach einiger Zeit, dass es sich bei der schlechten Frau um Jennifer Lawrence handelte, in die ich sogleich verliebt war. Ich mag etwas oder ich mag es nicht. Und Silver Linings mochte ich. So sehr dass mir „Atemlos” zu meinem Verhalten einfällt.

Ein Darsteller ist dann gut, wenn ich mich nicht daran störe, dass es ein Darsteller ist, obwohl ich es weiss und Bradley Cooper ist so ein Darsteller. Der Film war so gut, dass selbst Robert De Niro mich nicht störte, obwohl er Robert De Niro ist und ich das weiss.

Jetzt will ich in einem Land leben, in dem ich im Müllsack um die Häuser laufe.

Silver Linings

Excelsior
Wappen vom Staat New York

 

Excelsior

 

 

Share on StumbleUpon1Tweet about this on TwitterGoogle+1Digg thisshare on Tumblr0Share on LinkedIn1Pin on Pinterest0Email to someoneShare on Facebook0