EIN BESUCH DER HIPSTER MUSIK

 

 

Callum, Kusine und Vetter

Enkel Callum mit Kusine und Vetter, Eugene, Oregon, USA.

 

 

Pacific Crest Trail (Pazifischer-Gipfel-Weg)

Pacific Crest Trail (Pazifischer-Gipfel-Weg)

 

 

 

Der Hipster Musik früher Virtuoso, Sufjan Stevens, hat die Komplexität seiner frühen Michigan Hymnen für die neue Platte ausgespart, sie veranlasste viele sich ein Banjo zu kaufen und hat die Verkaufszahlen des vergessenen Instrument in die Höhe schnellen lasse. Die neuen Stücke erinnern daran, wie Elliott Smith zu Lebzeiten sang. Nicht an die Stimme aber wie Smith die Stimme ungewöhnlich einsetzte und Inhalte dramatisierte. Damit wandern wir von Michigan nordwestlich nach Oregon.

 

 

 

 

 

Meine Geschwister und ich wuchsen auf als lebten wir zur Miete. Intimität gab es in meiner Familie nicht, dennoch gab es so etwas wie Kameradschaft unter den Kindern. Wir waren fast so aufgestellt wie ein Unternehmen und es musste auch so gehandhabt werden, denn wir waren wirklich arm und es gab viele Münder zu stopfen. Mein Vater und meine Stiefmutter hatten nie eine echte, dauerhafte Karriere. Sie schafften es gerade so immer über die Runden zu kommen. Es gab Regeln, Vorschriften und Aufgaben die es zu erfüllen galt, aber nur sehr wenig Zeit für beiläufigen Genuss der gegenseitigen Gesellschaft. Ich weiss nicht ob diese Art der ideologischen Annäherung an Aufzucht absichtlich geschah, die Ironie ist dass mein engster Väterlicher Kompagnon Lowell ist, ein Mann mit dem ich nicht blutsverwandt bin.

Auszug aus dem Pitchfork Interview mit Sufjan Stevens von Yan Dombal.

Herzzerfetzende Zeilen von Jacob Bianca