The New York Times Black Letter identity

Typische Fraktur Logotype der New York Times

 

Warum ich in Mark Wilson’s and Lauren Indivik’s Jubel für die Neugestaltung der New York Times nicht einstimme

Ich bin weder ein grosser Zeitungsleser noch benutze ich ein Mobiltelefon, warum ich als ewiger Kreativdirektor, einer also, der gewohnt ist den Abfall hinauszutragen, die New York Times dennoch schätze, erscheint mir ein Zeichen der NYT Markenstärke.



Vorher

 
Vorher




Nachher

 
Nachher


 

Der Markenwert wurde mit dem Bade ausgeschüttet

Verstehen Sie mich nicht falsch, bald alles wurde bei der Neugstaltung vorbildlich richtig gemacht:

  1. Anpassung an die Restriktion der mobilen Geräte
  2. Liquid Design. Anpassung an adaptives Design
  3. Nutzung der Vorzüge des erprobten WordPress CMS (Content Management System)
  4. Einbetten von Webfonts
  5. Führung der Leser innerhalb der Inhalte und nicht durch Menüstrukturen



NYTimes für Android

NYTimes für Android



Symbol

Symbol

Das wertvollste einer Marke aber, der Markenwert, bzw. dessen Symbolik, das greifbar typische der NY Times Marke ist bei der Neugestaltung verloren gegangen.

Die New York Times ist das Flaggschiff der Weltzeitungen auf Grund des Vertrauens, das ihr über Jahrzehnte, seitens der weltweiten Leserschaft, für die Qualität der Inhalte, entgegengebracht wird. Ihre Symbole sind der Leserschaft unter die Haut gegangen und untrennbar geworden mit dem was die Leserschaft mit der New York Times verbinden.

Das greifbare dieser Werte wurde der Neugestaltung geopfert und stellt sie in Frage.

  1. Multispalten Layout der Zeitung
  2. Frakturschrift als Qualtitätszeugnis

Ein technologischer Grund liegt zu diesem Entschluss nicht vor. Das adaptive Design bietet eine formidable Spielwiese das Zeitungstypische Spaltenlayout auf die Ausgabegröße der verschiedenen Bildschirme umzubrechen.

Die Frakturschrift ist das wohl augenscheinlich typische der New York Times auch oder obdoch es vom Wettbewerb genutzt wird und hervorragend von Webfonts unterstützt werden kann.

favicon

favicon

 

Über das Video

Frakturschrift war in ganz Europa von 1150 bis Ende des 17. Jahruhunderts gebräuchlich. Eine meiner aktuellen Beschäftigungen ist die Entwicklung eines Satzes von Grossbuchstaben in moderner Frakturschrift ohne den inhärenten Reichtum und die Schönheit der altertümlichen Kategorie von Schriftform zu verlieren. Gelegentlich mache ich Videoaufnahmen um den Fortschritt meiner Arbeit zu dokumentieren. Drucke und Originale sind bei seblester.co.uk erhältlich. Die Musik ist von Carlos Márquez, Phoenix, USA.