Neues Tief

2. April 2014

 

 

Miniröcke

Miniröcke

 

 

American Apparel Produktdokumentation und Anzeige.

American Apparel Produktdokumentation u- Anzeige.

 

 

Neues Tief
Ein objektiver Bericht über American Apparel ist ebenso schwer zu finden, wie ein Interview mit Sasha Grey von einem Interviewer, der von ihrer Pornovorgeschichte unbeeinflusst bleibt.

Warum sollte es mit Pauline Thierry’s Reportage in der dt. Ausgabe von Huffington Post über American Apparel anders sein?

Das neue Tief ist nicht bei American Apparel, es ist in der Berichterstattung über American Apparel.

 

 

Maks – das Mädchen in der Bangladesch Anzeige (oben rechts) – ist soviel Made in America wie American Apparel. Ihre unverschämte Nacktheit soll uns daran erinnern: So sieht amerikanische Kleidung aus. So sieht unsere Phantasie von Made in Bangladesch aus. Keine arme, unterbezahlte, überforderte junge Frau, die Ihnen ein 5 Dollar Hemd für 30 Cent die Stunde näht.

 

 

 

 

American Apparel unterbricht mit seinen Anzeigen und seiner Produktdokumentation den schönen Schein der Modeindustrie und ersetzt ihn durch normcore.
Ungeschminkte Frauen in gewohntem Umfeld. Sicherlich auch der Betrag eines geschäftstüchtigen Firmenchefs zur effizienten Produktion, der auf vertikale Integration Wert legt.

AA’s Kreativdirektorin Iris Alonzoerklärt die Kampagne.

 

Neues Tief

 

 

Share on StumbleUpon51Tweet about this on TwitterGoogle+0Digg thisshare on Tumblr0Share on LinkedIn2Pin on Pinterest0Email to someoneShare on Facebook0