Nest Thermostat

natürlicher, nachhaltiger Komfort: nest intelligente Wärmeregelung


 

Ehemalige Apple iPod Entwickler bringen den lernenden Nest Thermostat für $250 auf den Markt.

Was machst Du jetzt, wird der langjährige iPad Manager Tony Fadell immer wieder von Freunden gefragt, als er Apple verliess, um mit seinem Kollegen und iPad Entwickler Matt Rogers, die Firma Nest Labs zu gründen.

Einen Wärmeregler, kam zur Antwort.

Woraufhin der Freund in der Regel, die Salatgabel erst einmal zur Seite legen musste, um besorgt der Sache auf den Grund zu gehen.

Thermostaten sind hässlich und unmöglich zu programmieren. Eine Krankheit, die unseren Haushalt, ja unser Leben beherrscht, vom Anrufbeantworter über den Videorekorder zur Kaffeemaschine. Wir kennen das alle und haben uns daran gewöhnt unseren Haushalt mit untauglichem Industriedesign voll zu stopfen, als wären wir allesamt nichts als Messies.

Dann kommt eine Idee wie die von Nest Labs auf den Markt und wir schlagen uns an die Stirn, warum nur, wir nicht selbst auf frische Gedanken kommen?

Nest ist ein Wärmeregler der nur eines tut, das aber unvergleichlich gut. Er regelt die Wärme und lernt mit Umständen, wie Wetterkondition, Tageszeiten und den Gewohnheiten der Bewohner wirtschaftlich umzugehen.


 

Eingebaute Sensoren erkennen, wenn niemand im Haus ist.


 

Ein Knauf an dem wir drehen um die Wärme wie gewohnt einzustellen. Der Nest aber merkt sich unsere Einstellung, gleicht sie mittels WiFi mit dem Wetter draussen ab, der Tageszeit und lernt daraus, die Raumtemperatur so wirtschaftlich als möglich zu regeln ohne das wir uns damit beschäftigen müssen.


 

Nest Kompatibiletätsprüfung

Ob der Nest Thermostat für mich ist, kann ich vor dem Kauf online selbst prüfen.


 

Ob der Nest Thermostat für mein Heim ist, kann ich online rasch herausfinden.

Ob ich zum Einbau einen Elektriker brauche oder das selbst erledigen kann und ob das Ding überhaupt für mein Haus taugt, kann ich mit dem Online Kompatibilätsprüfer hier selbst herausfinden.


 

Eine Wirtschaftshilfe die konkurrenzlos seines Gleichen sucht, auch in Vermarktung und Verpackung.


 

Nach Steve Jobs: Was wir vom vom Nest Thermostat lernen können.

Tony Fadell, Matt Rogers, John Gilmore, Yoky Matuoka, Erik Chriton, und deren Familien setzen mit Nest ein Zeichen, von dem deutsche Hersteller bislang nur träumen können.

Zur Entlastung der Apple Anhänger demonstriert Nest Lab, dass Steve Jobs nicht umsonst gelebt hat. Wie kleine Dinge grosse Wirkung erzielen, zeigt uns der kleine Thermostat. Eins noch. Alle Augen auf das was wir herstellen.


 

Wirtschaft und Politik nehmen Transformation gelassen.


 

Welche Fortschritte hat im Vergleich dazu die deutsche Designnation zu vermelden?

Wie haben sich Politiker und Unternehmer auf die Situation in der neuen Welt eingestellt? Welche Lösungen wurden angedacht um mit Transformation in Zukunft zurecht zu kommen?

Die grosse Anteilnahme an Steve Jobs‘ Ableben und Schaffen, wird auch an Politik und Wirtschaft nicht spurlos vorübergegangen sein.

Das dringend notwendige Umdenken, die radikale Umerziehung in Politik, Wirtschaft, Schulen und Universitäten kann und soll an Beispielen wie Apple und jetzt Nest spätestens seinen Anfang nehmen. Sich mit der neuen Welt auseinandersetzen ist keine Raketenwissenschaft und es muss auch nicht in einem Blutbad enden, wie dem zu Beginn der französischen Revolution.

Das hier absolut nichts geschieht demonstriert die Unmündigkeit und Realitätsfremde unserer Politik und Wirtschaft und Teilnahmslosigkeit der arbeitenden Bevölkerung.

Gerade erst haben Opel mit seinen Agenturen jeglichess Momentum versäumt den Opel Ampera so auf den Markt zu bringen, dass die Bevölkerung Notiz davon nimmt. Ich habe die Tage eine Kaffeemaschine der angesehenen Vereinigten Werkstätten entsorgt weil sie zum Kaffee machen nicht taugt, Staubsauger sind vielleicht mit Ausnahme des Dyson allesamt Sperrmüll. Die neuen Glühbirnen die uns unsere Politiker so selbstlos aufgezwungen haben, sind eine Katastrophe wie mittlerweile jeder in Erfahrung bringen konnte.

Design ist nicht länger eine Frage der Ästhetik aber eine Frage des Überlebens.