Joel Micah Miller Fotografie aus der Serie Monumental

Monumental. Fotografien von Joel Micah Miller
Mit freundlicher Genehmigung © 2011 Joel Micah Miller. Alle Rechte vorbehalten.

 

Monumental


 
Morgen 19 Uhr, eröffnet eine Ausstellung in Berlin Bergstraße 19 mit Fotografien von Joel Micah Miller als Teil einer Gruppenausstellung in Pavlov’s Dog Gallerie. Der Kunstverein Oberer Neckar widmet Miller’s Monumental Serie im Juli eine Einzelaustellung. Ende des Monats auch zu sehen in der Clark | Oshin gallery in Los Angeles.

 

Es sind kühle Frühlingsbilder in zarten Tönen, die analysieren wollen, welche Dynamik an hochrangigen Orten in kurzer Zeitspanne entstehen.

 

Fotos des prämierten Monumental Projektes sind behutsame Kollagen von Momentaufnahmen einer kurzen Zeitspanne von bis zu einer Stunde entnommen. Zeugnis wie rasch Bewegung, Dynamik entsteht.

 

Über Inhalte
Der Inhalt ist Beschäftigung.
Der Zeitrahmen beträgt nicht mehr als eine Stunde.
Der Zusammenhang wird vom, als hochrangig empfundenen Ort des Geschehens dominiert.

Inhalte sind bedeutend oder unbedeutend in dem Zusammenhang in dem sie stehen (<em data-recalc-dims=Ort und Zeit sowie andere Umstände).“ title=“Goldene Mitte“ width=“180″ height=“115″ class=“size-full wp-image-9848″ />

Wer mit Inhalten arbeitet, muss auch mit deren Zusammenhängen (meist Zeit & Ort) arbeiten.




Ich war für eine längere Zeitspanne von 14 Jahren mit Werbung in den USA beschäftigt und finde seit 2000 nach meiner Rückkehr, eine für meine Befindlichkeit, brauchbarere Dynamik in Deutschland vor.

 

Egal auch wie dumm die dienstbaren Geister aus Politik und Wirtschaft dem deutschen Volke kommen, es geht munter weiter ~ for a better BRD.
War Deutschland vor 1986 noch von den 3 „Fs‟ wenn auch zynisch, so doch bezeichnend zusammengefasst, so sind es heute die 3 „Gs‟, die reichlich Motivation bieten.

 

Pre-Digital:

Ficken, Fressen, Fernsehen

3 „Fs‟ sind Geschichte: Ficken, Fressen, Fernsehen.

 

Post-Digital:

Geselligkeit, Gesundheit, Geschicklichkeit.

Heute sind es 3 „Gs‟ die reichlich Motivation bieten: Geselligkeit, Gesundheit, Geschicklichkeit.



Geselligkeit war schon immer eine brauchbare Tugend der Deutschen. Gesundheit ein wesentlicher Erfolgsfaktor und Geschicklichkeit steht für weltberühmtes German Engineering, wofür im deutschen keine so rechte Bezeichnung über die Lippen kommen will.

 

Konsolidierung & Aggregatoren
Welche Dynamik an hochrangigen Orten in kurzer Zeitspanne entstehen, konnten wir auch in den Netzen beobachten, wie unsere Friendster Freunde mit einem Mal zu Facebook überwechselten. Eine monumentale, proprietäre Konsolidierung von Millionen Menschen unter der Kennung Sozialnetzwerk, als biete das World Wide Web keinen weithin geöffneten sozialen Raum!

 

Aggregatoren beanspruchten in selbem Mass Macht über vielerlei Branchen, beraubten den Einzelhandel ihrer Unabhängigkeit und entlohnten ihn dabei mit Absatzförderung.

 

Zu Ihrer Entlastung: Dem deutschen, digitalen Volke ist eine Dynamik gewährt, die mit Erfindungsgeist, Mut und Geschicklichkeit Raum bietet zur freien Entfaltung und für Wohlstand.

 


 

  • 7. April 2011, 19 Uhr
    Vernisage Slippy Floor
    Pavlov’s Dog
    raum für fotografie
    Bergstraße 19
    10115 Berlin
  • Pavlov’s Dog—Facebook
  •  

  • Joel Micah Miller—Website
  • 3. Juli – 31. Juli 2011
    Internationale Ausstellung von Fotografien des Fotokünstlers
    Joel Miller aus den USA
    Eröffnung durch Bürgermeister Jan Zeitler
    Kunstverein Oberer Neckar
    Ausstellung in der Galerie im Kloster
  •