http://www.make-it-in-germany.com/

 

 

 

Make it in Germany

Das Portal zur Fachkräfteoffensive


Mehr Fachkräfte für Deutschland – drei Partner, BMAS, BMWi und BA, starten gemeinsam nationale und internationale Kampagne.

Eine Initiative, deren Kernstücke die beiden sog. Portale, Make it in Germany und jenes zur Fachkräfteoffensive ausmachen. Sie sollen dazu beitragen, qualifizierte Arbeitskräfte nach Deutschland zu bringen.

Deutschland beklagt gegenwärtig die Rekordzahl von 210.000 fehlenden Fachkräften.

 

Alle Augen auf MINT

Inbesondere bei den MINT Berufen besteht Bedarf an qualifizierten Fachkräften: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

 

Deutsche Designnation

Im Ausland steht Deutschland hoch im Kurs als die dt. Design Nation.

Ich kann mir gut vorstellen, dass gleichsam mit der Zukunfts-sicherung auch das Renommee des Landes der Denker und Dichter aktualisiert werden soll, wenn auch das auf einem anderen Blatt stehen mag und aller Augenmerk unbeirrbar auf das Abgleichen der benötigten Fachkräfte und der offenen Stellen gerichtet bleiben soll.

Handlungsbedarf der dem Aufklärungsbedarf zuvorkommt.

Jeweils eine Anwendung pro sog. Portal sorgt für den obligatorischen Call-to-Action, dem Aufruf zum Handeln.

Keine davon bietet dem Benutzer brauchbare Resultate.

Der Besucher will konkret in Erfahrung bringen, welche dt. Firma eine Heimat für seine Fähigkeiten bieten kann und die notwendigen Vorbereitungen für ein Vorstellungsgespräch treffen.

Umgekehrt wurde die Kampagne von Dr. Rösler und Dr. von der Leyen sowie BA-Vorstandsvorsitzender Weise befürwortet und ins Leben gerufen, mit dem Ziel, Probanten für die zu füllenden Posten zu finden.



 

Check In

Aufruf zum Handeln: Check In




Aufruf zum Handeln: Unternehmenscheck

Aufruf zum Handeln: Unternehmenscheck


 

Weniger ist mehr, auch zu Zeiten sozialer Netzwerke

Wird ein inländischer Programmierer befragt, bekommen Sie Joomla, Typo3 oder Drupal zur Antwort, egal wie Ihre Frage lautet.

Einer alten Gewohnheit folgend, wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen und so ist wenig verwunderlich, wenn Typo3 auch beim ersten sog. Portal zum Einsatz kam.

Die grossen digitalen Erfolge von Wikipedia, Facebook über tumblr, Pinterest bis hin zu zahlreichen, supererfolgreichen Blogs aber kennen kein Joomla, Typo3 oder Drupal.

Blogs übertreffen Websites an Einfluss, Reichweite und Beliebtheit.

Warum?

Blogs sind dank ihrer kontinuierlich aktualisierter Plug-Ins sozialisierbar und dynamisch.

Websites sind heute so statisch wie Drucksachen.

 

Effizienz und Effektivität beider sog. Portale

Nachfolgende Statistik ist vom 18. Juni 2012. Die Grafik zur rechten gibt den Stand in Echtzeit an.



Make it in Germany

Einfluss
Beliebtheit
Einsatz
Vertrauen



 
20.0
23.8
8.8
18.8







Fachkräfteoffensive

Einfluss
Beliebtheit
Einsatz
Vertrauen



 
7.5
12.5
6.2
12.5





 

Ein Aggregator zur Beschaffung von Fachkräften

Als ausländischer an Aufgaben interessierter Mensch will ich auf konkrete Angebote zugreifen können bis hin zum Vorstellungsgespräch und den dazu notwendigen fiskalen Vereinbarungen.

Es ist uns heute einfacher gemacht, einen Partner für’s Leben zu finden, als einen Arbeitsplatz im von Grenzen erlösten Europa.

Zwei US Matching-Sites ähneln Websites für Partnersuche und demonstrieren intelligente Anwendungen, um Fachkräfte mit offenen Stellen zusammen zu bringen. Mehr dazu hier..

Die umfassendste Datenbank des dt. Jobcenters ist proprietär und nur seitens gemeldeter Arbeitsloser nutzbar. Ein exklusiver Club an Hartz IV Empfängern.

Über Suchmaschienen wie Google ist Deutschland’s größte Jobdatenbank nicht erreichbar.

Ein seltener Unfug, der keinem nützt, insbesondere nicht den Arbeitslosen, auch wenn das womöglich als Grund solcher Massnahme ausgegeben wurde.

 

Make and Break in Germany

Dominante Marketing u. Kommunikation Schlagworte unserer Tage sind Disruption (Unterbrechung), Transformation (Wandel) und Sozial.

Die Leute haben längst begriffen, dass wenn alles so bleiben soll, wie es ist, sich alles ändern muss.

Dr. Rösler und Dr. von der Leyen sowie BA-Vorstandsvorsitzender Weise können aktuell Orientierung finden bei New York’s Bürgermeister Bloomberg.

Wie der aus der Not eine Tugend gemacht und welche Hebel er umgelegt hat, um etwas in Bewegung zu setzen.




Angzeigte Neugründungen in New York City

Neugründungen in New York City




Keine angezeigten Neugründungen am den Starnberger See

Keine angezeigten Neugründungen rund um den Starnberger See



Der aus der Luft gegriffene Vergleich von Manhattan und dem Starnberger See, soll handhabbar machen, dass Deutschland gar nicht daran denkt, sich einem Wirtschaftswettkampf auszusetzen, wie dem, wer die nächste digitale Hauptstadt wird.

Eine vergleichbare Grafik für Berlin konnte ich nicht finden. New York hat sich zumal im öffentlichen Ansehen bereits qualifiziert wie dieser CoDesign Artikel deutlich macht.