Quelle: http://thumbs.dreamstime.com/z/milk-drop-2920513.jpg

Die Milchkrone zeigt was geschieht wenn alles in die Mitte drängt

 

 

Lange bevor Lady Gaga mit Tony Bennet ins gleiche Mikrophon zu singen begann, wollte alles in die Mitte.

Garagenbands wurden zu Mainstream. In Großbritannien sind deren Mitglieder von Vermietern gern gesehene Mieter. Helene Fischer brachte bowieresken Diskoschick in die dt. Wohnzimmer. Eine bundesweite Lockerung findet statt. Deutsche Vermieter wissen, daß ein Angestellter gegenüber dem Eigenständigen keine Sicherheit mehr bietet.

Angefacht vom Erfolg der resozialisierten Nerds, der vor einem Viertel Jahrhundert mit den Internet Technologien seinen Anfang nahm, geschieht eine Migration von Randgruppen zur Mitte.

Wie es zu einem solchen Umsturz bis hin zur TV Erfolgsserie „The Big Bang Theory” kommen konnte, ist keine Raketenwissenschaft.

Nerds nutzten die Zeit, die andere mit vergnüglichen Flirts und Ellbogenkämpfen, um die Gunst der Mädchen verbrachten, für einsames, nächtelanges Kodieren. Mit dem massiven Aufkommen von neuen Technologien und der damit einhergehenden Finanzblase, standen auch schon die ersten roten Ferraris und gelben Lamborghini auf den Parkplätzen der von Nerds angemieteten Büroräume.

 

Milch

 

Aber auch etwas anderes ist bemerkenswert. Der Nerd bleibt mit Ausnahme des Sportwagens bei seiner Akzeptanz restriktiver Umstände (Jeder liebt sein Fleckchen Erde), während der Bürgerliche bei Ellbogenkämpfen bleibt (Technologien ändern sich, Menschen nicht).

 

 

Die Tropfenbildung (Abb.) zeigt was geschieht wenn Randgruppen aus heiterem Himmel in die Mitte der Gesellschaft platzen

Wir teilen Büro, Bett, Wohnung und Medien mit ungewohnten Naturen – Veganer, Vegetarier, Kodierer, stillen Typen, tätowierten Typen, Introvertierte, Rothaarige mit und ohne Sommersprossen, Suicide Girls, den Simpsons.