Home > Eigenes, Ein Leben, Geteiltes, Neue klassische Werbung, Neue Werbung, Reife Leistung > John kommt Petra’s Einblick zu Hilfe

John kommt Petra’s Einblick zu Hilfe

3. Dezember 2015

 

 

NEUE BEDEUTUNG AUS LÄNGST VERGANGENEN TAGEN ERLANGEN

 

 

„Plötzlich gab es eine ganze Generation, der es nach einer Fortentwicklung der Dinge verlangt, die ihnen aus der Kindheit vertraut geblieben sind.”

– Simon Pegg

Die Zukungt gestalten – Metadesign für Murph

 

 

Petra, die ikonische Münchner Food Bloggerein1 hatte mich kürzlich mit ihrem Einblick überrascht, daß alles was uns zur Zeit in den Medien entgegengehalten wird, seine Relevanz und Kraft aus längst vergangener Zeit bezieht.

Ein beachtlicher Anhaltspunkt für jemanden, der wie ich die Demonstration außer Acht gelassen hat, mit seinen Projekten oder der Karriere die offizielle Wertschöpfungskette zu durchlaufen.

 

 

vignette

 

 

Jeder Beruf, jede Bestimmung hat eine Wertschöpfungskette, die der Ausübende zu durchlaufen hat:

 

 

  • Künstler müssen ihre Werke bei angesehenen Gallerien und Museen ausstellen. Vorzugsweise in Soloaustellungen.
  • Autoren durchlaufen ihre Wertschöpfungskette mit Kritiken und Artikeln in angesehen Zeitungen und Medienberichten.
  • Musiker durchlaufen ihre Wertschöpfungskette mit Auftritten in angesehenen Clubs, Konzerthallen und Festivals.
  • Gestalter durchlaufen ihre Wertschöpfungskette mit Referenzen angesehner Kunden und Wettbewerben.

 

 

vignette

 

 

Alles richtig, mich beschäftigt der demographische Wandel mit seiner dominanten Population von alten Säcken. Die überwiegende Mehrheit ist fünzig oder älter. Der demographische Wandel verlangt nach politischen, wirtschaftlichen Konsequenzen, der Entwicklung von Hilfsmitteln und Maßnahmen, um alte Säcke an Arbeitsplätze zu vermitteln, die von ihnen besser ausgeführt werden können und um Altersarmut zu mindern.

Ader es mangelt auch an Auseinandersetzung damit2. Die Gruppe der über 50-Jährigen wird deutlich von 25,5 Prozent auf 33,6 Prozent zunehmen. Da ist es nicht länger damit abgetan die muntere Bevölkerung der über 45 jährigen abzuschieben und deren Existenz mit staatlicher Grundsicherung aufrecht zu erhalten. Der Freitod der Senioren mit Hilfe legaler Arznei, wäre Ihnen bei Zustimmung eine Erleichterung, würde aber die Nachgebliebenen belasten.

Wenn es Ihnen so geht wie mir, dann käme Ihnen erst garnicht in den Sinn sich als alter Sack abschieben zu lassen. Ist Woody Allen ein alter Sack? Gewiss nicht, mit jedem Jahr wird sein jährlicher Film sehenswerter und bleibt interessant. Ich bin knapp 60 und komme erst allmählich auf den Gedanken mich vollständig selbstständig zu machen. Ich entwickle seit 2006 ein und dieselbe Geschäftsidee. Sie soll auch gleichaltrigen ermöglichen, ihre Ideen umzusetzen und Altersarmut abwenden. Noch lehne ich Verbrüderung wie Allen den Tod ab.

 

 

Sie sind nicht so jung wie sie sich fühlen aber so alt wie sie sind

Unser aller Blütezeit liegt lange zurück3. Viele können das nicht realisieren und in Folge akzeptieren. Sie erliegen der Selbsttäuschung sich als 20, 30 Jahre jünger zu wähnen. Die Medien berichten davon, das der heute 60-jährige ein 40-jähriger ist. Mehr als 25% der Deutschen gehören zu den Vergessenen.

Der Grund auch warum der junge John V. Willshire mich als Erzähler umhaut.

Ich bin so vertraut mit innerem Jubel wie mit dem Gesang der Gartenvögel, es hilft, bringt aber keine Erlösung.

Es bewirkt dem folgen zu wollen, was dieser Tage viele zu beschäftigen scheint, ein aktualisiertes Comeback zurück holen von dem, was uns vor vielen Jahren beschäftigte und wofür wir mit Interesse belohnt wurden.

Hören Sie John Willshire erzählen (Englisch).

 

 

  1. Der Mut andererInterview auf Medium.
  2. BDB
  3. Twenty Years ago today – die Beatles nach ihrem Wandel in The Sergeant Peppers Lonely Heart Club Band
Share on StumbleUpon1Tweet about this on TwitterGoogle+1Digg thisshare on Tumblr0Share on LinkedIn1Pin on Pinterest0Email to someoneShare on Facebook0