Keine Enttäuschung
bei Täuschung einer Opel Stellenanzeige

Vorstellungsgespräch in Folge von Opel Amsterdam's Stellenanzeige.

Vorstellungsgespräch in Folge von Opel Amsterdam’s Stellenanzeige.

Problem
In Amsterdam hat Opel 15 freie Stellen im Verkauf. Und möchte am liebsten Frauen dafür einstellen. Bei Opel stellen nur vier Prozent des Verkaufspersonals Frauen.
Lösung
J. Walter Thompson schaltet 2 inhaltlich identische Anzeigen als Druckanzeigen und Online. Die Eine mit Absender und Look von Opel, die andere mit Absender und Look einer fiktiven Firma (Jade).

  • Opel Anzeige: 8 weibliche, 76 männliche Bewerber.
  • Fiktive Anzeige: 41 weibliche, 15 männliche Bewerber.

 

Dem überaus aufmerksamen Quelltextverfasser Peter Hammer ist auch nicht entgangen, daß die fiktive Marke Jade auf den Kopf gestellt, seinen Opel Ursprung Preis gibt.

Fictional brand “Jade”.

Fiktive Marke „Jade”.

Fiktive Marke “Jade” auf den Kopf gestellt, gibt Opel als Quelle preis.

Fiktive Marke „Jade” auf den Kopf gestellt, gibt Opel als Quelle preis.


Quelltext von Peter Hammerauf W&V lesen