Steve Jobs Biografie und der lernfähige Nest Thermostat

 

Jetzt da jeder von uns die Steve Jobs Biografie über die Feiertage gelesen hat, welchen Teil haben Sie nicht verstanden?

Es ist das Produkt. Es hält die Antwort zu allen Ihren Fragen, ob Sie mit Ihrem Unternehmen in naher Zukunft einen Erfolg verbuchen oder einen schmerzlichen Reinfall erleiden werden.

Ein gutes Produkt, beinhaltet die Richtlinien zu seiner erfolgreichen Markteinführungen. Von der frühen Entwicklung an, beinhaltet das Produkt die benötigten Antworten zu seiner Verpackung, seinem Marketing, Verkauf und Vertrieb.

Sollte ihr Produkt nicht alle diese Antworten zu Erkennen geben, dann bringen Sie es bitte auch nicht auf dem Markt.

Machen Sie sich an die nächste Idee.

Niemand braucht noch mehr Produkte, was wir brauchen, sind bessere Produkte.

 

Der Nest Thermostat liefert das bislang beste Praxisbeispiel, was wir von Steve Jobs lernen können.

Der ehemalige Apple iPad Manager Tony Fadell und der ehemalige iPad Entwickler Matt Rogers haben für einen Rummel gesorgt und uns alle Staunen gemacht, hit ihrem neuen Geschäftsmodell, dem lernfähigen Thermostat von Nest.

Ein früher Kommentar vermeldete, dass jemand hit Nest an einer lernfähigen Bewässerungsanlage arbeiten will.

Ganz genau, denken Sie an all den Mist in ihrem Haushalt. Sehr richtig, die Leute machen sich längst eigene Vorstellungen zu Lösungen und brauchbaren Geräten (Technologie Begeisterte hier lang).

 


Das Festanschluss Telefon ist nur ein schlimmes von vielen schlimmen Produkten, das mir gerade einfällt.

 

Hallo?

Kann eine bekannte Marke bitte vortreten und unser Festanschluss-Telefon in etwas nützliches transformieren, etwas brauchbares?

General Electic, das ‚Ge‘ in Germany?, Siemens? Bosch? Bang Olufsen? Irgend jemand?