Holzartikel der Bruderschaft

Holzartikel aus dem Haus Bruderhilfe

 

 

Haus Bruderhilfe mit klarer Linie an Holzartikeln und aufgeräumter Webseite in Blog DNA

Roger Knöhr, mein Freund und langjähriger Weggefährte liefert mit seinen Jungs in Essen gute Arbeit.

Jetzt hat er mich mit der Wahl seines Werkzeuges aufgehalten, der ich mir gestern, zum 59. Geburtstag, eine die vielen Versäumnisse auffangende, Webseite spendieren wollte.

Mit einem Mal tauchen Webanwendungen in C geschrieben für den OS X Desktop auf und ich musste überprüfen, ob nicht auch mir und meinen Kunden damit besser gedient wäre.

 

Haus Bruderhilfe Holzartikel: Wespah

Wespah Holzartikel aus dem Haus Bruderhilfe €12.50

 

Rodsch‘ famose Webseite ist in Freeway gebaut. Insbesondere die intergrierte Handhabung von Newsletter nebst Vorzügen, die Blogging Software anbietet, macht es attraktiv für herkömmliche Gestalter, die noch nicht zum Hacker konvertiert sind.

Softpress ist ein kleines Team hoch engagierter Briten, die Mac ebenso lieben, wie ihre Neigung zu zugänglicher Webgestaltung. 1993 gegründet nahe Blenheim Palast im ländlichen Oxfordshire, England, entwickelt das Team Freeway Express, Plus und Exhibeo eine Extraumgebung für Retina Bildschirm Ansprüche.

 

Holzartikel Baggger

Baggger Holzartikel aus dem Haus Bruderhilfe €8.50

 

branchenblog

Branchenblog

 

 

Danke für die lieben, unerwarteten Glückwünsche

Die Bäume biegen sich, Sturmwinde fegen übers Land. Es ist mein Geburtstag.

Branchenblog ist ein seit 2006 entwickeltes Geschäftsmodell, das ich zuerst McCANN andrehen wollte und in Folge einer guten Anzahl von dt. Agenturen, bis mir klar wurde, dass deren Geschäftsmodell es ist, Kunden zu überhöhten Preisen, Webseiten aus den 90er Jahren zu verkaufen.

Der Kardinalfehler, der sich wie ein roter Faden durch alle Unternehmensgruppen zieht und schliesslich seitens der New Yorker Undercurrent Agentur entlarvt wurde, falls entlarvt nicht ein zu harter Ausdruck dafür ist.

Für hunderte Kunden dachten wir Jahrzehnte lang, eine jeweils individuelle Lösung anzubringen, während das Problem ein universelles, allen gemein ist. Unternehmen wollen mit einem ausgedienten Betriebssystem, es mit der Geschwindigkeit des 21. Jahrhunderts aufnehmen.

Zurück in München, musste ich feststellen, dass viele meiner Freunde nicht mein Problem, der bereits eingetretenen Altersarmut, teilen. Die Glücklichen sind oft Erben und haben auch sonst für ihr Auskommen und ihr Ansehen gesorgt.

Ich wollte etwas gestalten das wie eine Maschine unter Dampf, Spätkommern ihr Nachholbedürfnis ebenso stillt wie es Neugründungen zu einem erschwinglichen Start verhilft und kontinuierlich neue Bedeutung für ihre Marke, ihr Produkt, ihr Unternehmen schafft.

Ich bin spät dran, aber mit Selbstverständnis und viel Erfolg gesegnet, um die vertane Zeit aufzuholen und freilich gilt das auch für lokale Unternehmen die beides brauchen, eine solche fantastische Maschine und das für das 21. Jahrhundert passende Erscheinungsbild.