Michelangelo Buonarroti, Sistine chapel, scenes from the old testament: David and Goliath

Michelangelo Buonarroti, Sixtinische Kapelle, Szenen aus dem alten Testament:
David und Goliath. Quelle.

 

 

Wie Herr Gladwell vorgibt, war er mit „David und Goliath“ darauf aus, zwei – und nur zwei – Ideen zu erforschen. Die erste ist, dass es Größe und Schönheit in David-Goliath Kämpfen gibt, jedenfalls solange der Benachteiligte gewinnt. Die zweite ist, dass „wir durchweg diese Art der Konflikte falsch auffassen” indem wir versäumen festzustellen, dass Giganten Schwächen haben und das Benachteiligte das unerwartete vollziehen können. Wäre „David und Goliath“ ein eher ernstzunehmendes Buch, dann würden diese Gedanken am Terrorismus angewendet werden müssen. Wie Dr. Taubman uns nahelegt, verdient Mr. Gladwell sein Geld nicht mit der Vergabe von verstörenden Informationen.

 

Auf englisch weiterlesen.