responsive blog design


Responsive Bloggestaltung wie Sie es sehen, in einem schmalen Browserfenster oder auf dem iPhone Bildschirm.



Dieselbe responsive Gestaltung in einem breiteren Browserfenster Ihres Laptop oder Tischrechners bzw. Tablet PC.

 

 

Responsive Webgestaltung hat zum Ziel, die jeweils der Bildschirmgröße des Endgeräts angepasste, beste Darstellung wiederzugeben und um Aufwände auf Nutzer- wie auf Entwicklerseite gering zu halten (von der Bildschrimwiedergabe eines Mobiltelefons zum Tischrechner oder Grossbildschirm).

Liquid design, wie responsive vormals genannt wurde gibt es solange HTML entwickelt wird. Meine erste handkodierte Website war liquid design und wurde 1993 von der New Yorker Gesellschaft von Publikationsgestaltern (SPD) prämiert. Damals genügte es Maßangaben prozentual anzugeben anstelle in festen Größen.

Dennoch, es war im Verlauf der beiden Jahrzehnte unmöglich. grosse Marken für responsive Gestaltung zu interessieren. Es gab vor der Einführung des iPhone keinen zwingenden Grund für responsive Gestaltung. Das macht erst heute, bei der weiten Verbreitung der unterschiedlichen Endgeräte, Geschäftsinn.

Edward Boches, Dozent der Boston Universität und Kreativdirektor der US Ostküstenagentur Mullen, hat seinen angesehenen Marketingblog in ein effizienteres und eleganteres Umfeld gestellt.

Boches‘ Agentur Mullen war als erste Agentur auf dem Markt mit einer auf Vorlagen basierenden Webseite, die auf WordPress CMS aufbaut und somit den Fokus der Agenturenergien auf die Gestaltung von Inhalten fördert und das Geschiebe von Layoutelementen zweitrangig macht.

Heute da Blogs zu Magazinformaten transformieren (und umgekehrt) und die Leute auch auf kleinste Gestaltungprobleme aufmerksam werden, macht es Geschäftssinn zu einem eleganteren und effizienteren Web beizutragen und Edward Boches hat eine weitere reife Leistung vorzuweisen mit seiner responsiven Bloggestaltung für Creativity Unbound.

 

 

5 Ideen für günstige und effiziente Inhalte von Andreas Graap