Alles wird neugestaltet, auch die Sozialmedien, die Demokratie und der Kapitalismus

 

 

David Chaum erklärt PrivaTegrity. Foto: Nathanael Turner.

David Chaum erklärt PrivaTegrität. Foto: Nathanael Turner.

 

Merkle-Adleman Algorythmus

Merkle-Adleman Algorithmus

 

 

Sozialmedium
In Eile die Netze zu bauen, wurde um Konzepte herum, von auf Papier basierenden Medien, strukturiert. Jetzt verspüren viele Bedarf, für die nächste Stufe an Sicherheit und Privatsphäre, eine Ebene, der mit diesen Strukturen nicht beizukommen ist. Was auf dem Spiel steht, ist nicht nur die Zukunft der Sozialmedien, aber die der Demokratie selbst.

Ob Technologie eine Infrastruktur schaffen kann für die nächste Stufe an Informationssicherheit? Das beschäftigt David Chaum, der ein System plante, das eine Lösung verspricht. Er nennt es PrivaTegrity.
Volltext auf englisch lesen
Die Hinzunahme von immer neuen Begrifflichkeiten, um in Vergessenheit geratene, in unserer Kultur verankerte Verhaltensweisen neu zu beleben, irritiert mehr als das sie hilft. Als brauche alles im digitalen einen neuen, sich von vertrauten analogen Begriffen unterscheidenden Kunstbegriff!

Gelegenheit das Renommee German Engineering im 21. Jahrhundert sicherzustellen

Kryptologie Autor David Chaim’s Medium Artikel übersteigt meine intellektuellen Fähigkeiten. Die Dringlichkeit aber Sicherheit und Privatsphäre in den Netzen zu sichern, ist wenn auch weitläufig bekannt und erforderlich, eine Gelegenheit für Europa und Deutschland insbesondere, German Engineering für das 21. Jahrhundert unter Beweis zu stellen. Eine Kollaboration der grossen IT Spieler kann mittels Hackathon Veranstaltungen rasch an Momentum und öffentlichen Interesse gewinnen.

 

 

Was wenn Universitäten, Institute und Privatwirtschaft kollaborieren?

Deutschland’s famose Institute und Universitäten, wie die Münchner TUM, der Max Planck Gesellschaft, dem Humboldt Institut, dem Fraunhofer Institut… mögen sich im Wettbewerb ereifern und die Nutz-, Anwend- u. Durchführbarkeit von Chaim’s Fortschritte in der Kryptologie prüfen und eine Suchmaschine nach Europäischer Auffassung und internationalem Webstandard auf den Markt bringen. Auch die Privatwirtschaft ist, wenn auch sehr versteckt dabei, ihr fiskales Glück mit Suchmaschinen zu versuchen.

 

 

Nicht kryptisch sondern elegant und effizient entgegenkommend

Ich will noch immer nicht so recht begreifen, dass es eine Kundennummer geben muss, wenn mein Name meine Identität ausreichend validiert. Wenn beim Anmelden meine E-Mail Adresse nicht genügt und etwa eine Kundennummer verlangt wird, dann irritiert das und indiziert ein Unternehmen das sich nicht ausreichend it Nutzbarkeit und Nutzerverhalten auseinander gesetzt hat.

Anhand des Beispiels der Schweizer Bankkonten erahne ich, welchen Zweck Kundennummern und weitere unbeliebte als kryptisch erscheinende Identifikationsmassnahmen haben mochten.

 

 

 

Sozialmedium

David Chaim’s assoziatives System soll im Hintergrund, im Backend, für den Nutzer unsichtbar geschehen, der Nutzer verifiziert sich weiterhin mit seiner E-Mail Adresse und eine zusätzliche Abfrage muss als nicht legitim verstanden und als illegal strafrechtlich verfolgt werden.

Amerikaner wären die Ersten, die bei einem europäischen, datensicheren Sozialmedium einsteigen würden.