via CURBED von Amy Schellenbaum

 



Starbucks, Amsterdam

Starbucks, Amsterdam
Foto: Contemporist (mehr Fotos)



Starbucks, Fukuoka, Japan

Starbucks in Dazaifu, Japan von Kengo Kuma
Foto: de zeen (mehr Fotos)



Hammerstein & Maier, München, Bayern

Hammerstein & Maier, Augustenstr. 101, München, Bayern,
Umbau von Michael Fechter
Foto: Gogo Eisert



McDonald's Georgia, USA

McDonald’s, New Hyde Park, Georgia, USA
Foto: Chung Chu, FLickr



McDonalds, Villefranche-de-Lauragais, Frankreich

McDonald’s, Villefranche-de-Lauragais, Frankreich gestaltet von Patrick Norguet
Foto: Architizer (mehr Fotos)



BK Singapore

BK Singapore, China eingerichtet von Outofstock
Foto: Zilla (mehr Fotos)



KFC Keflavík, Island

KFC Keflavík, Island von PK Arkitektar
Foto: Arch Daily (mehr Fotos)



Starbucks, Tukwila, Wash

Starbucks Drive Thru, Tukwila, Washington, USA
Foto: inhabitat (mehr Fotos)

 

Wirtschaftlichkeit lokalen Stolzes

 

Für eine Ford Studie über das Verhalten der Verbraucher hat Connelly zusammengefasst, was auch hierfür zutreffend sein mag.

Im kleinen, grossen Wandel ermöglichen.

Die Welt wurde aktualisiert und es herrscht Chaos in der Weltwirtschaft, den Regierungen, und im Ozon.

Die Menschen haben erkannt, dass sie dort wo sie sich gerade aufhalten einen Unterschied machen können.

Connelly drückt es so aus: Ihr Fussabdruck ist lokal. Die Leute werden sich alarmierend bewusst darüber, woher die Dinge stammen und welche Wirkung und grossen Einfluss, sie mit ihren Geldausgaben, ihrem strategischem Konsum erzielen.

Auch die Leute, die bei den grossen multinationalen Marken beschäftigt sind, haben das erkannt und nutzen lokale Designer um ihren Geschäftsstellen einen lokalen Anstrich zu geben.

Design bietet eine Passage zu integriertem Marketing und kleine wie grosse Unternehmen üben sich im Wettlauf um die Gunst lokaler Gäste und es kostet grosse Anstrengung, sportlichen Ehrgeiz und Ausdauer sein Fleckchen Erde zu bewahren. Jeder liebt sein Fleckchen Erde und das lässt dem Romantiker keinen Raum.