Entwicklung in Sozialnetzwerken

Entwicklung in Sozialnetzwerken



 
Mit heutiger Groundswell Post kam ein Verweis auf die von Forrester Research unternommene Marktforschung für 2010. Forrester ergänzte die Marktanalysen erstmals um die Kategorie der guten Gesellschafter [„Conversationalists‟]. Konzipiert, um die kurzen, schnellen Gespräche zu erfassen, die jetzt auf Twitter stattfinden und durch Facebook Status aktualisierungen. 30 Prozent der Europäer in den Sozialnetzen beteiligen sich an schnellen, allgemeinen Gesprächen.



Die Beteiligung der Schöpfer in den Sozialnetzen und nämlich der Anteil der aktiv beteiligten Europäer, die sich mit der Erstellung von Inhalten (Blogs, Videos, Photos) in den sozialen Netze verdient machen, ist in die vergangenen 2 Jahre nicht größer geworden. Der Anteil der Kritiker, also solcher, die sich mit Kommentare auf Blogs und in den Netzwerken beteiligen ist gerade mal um ein Prozent angewachsen.

 

Die Annahme von sozialer Medien nimmt weiter zu: 68% nutzen soziale Technologien jeden Monat. Im Vorjahr waren es 61%. Der Nutzen von Sozialmedien ist deutlich gewachsen von 30% in 2009 zu 41% in 2010.


 

  • Die Bedeutung des mobilen Marketing nimmt weiter zu.
  • Die Beteiligung der Schöpfer (Blogs, Videos, Photos) flacht ab.
  • Schrumpfende Zahl derer, die sich festlegen wollen
  • Zunehmende Beteiligung guter Gesellschafter mit immer knapperen und dafür schnelleren Austauschmitteln
  • Wachsende Zahl digitaler Besucher, weniger digitale Bewohner
  • Oberflächlichkeit und Rastlosigkeit halten Einzug
  •