Securifi macht den Anfang und bringt Ordnung und Vereinfachung in den dunkelsten Abschnitt unseres digtalen Seins

Almond heisst der WiFi Touch-Screen Router der Firma Securifi. Ermöglicht wird der beispiellos, einfache Anschluss eines Routers um eine Vielzahl an Rechnern, Tablets und Mobilgeräte im Haushalt, auch Bürgern ohne Abschluss einer technischen Universität zu ermöglichen.

Die 50+ Altersgruppe bestellt gegenwärtig den größten Internetzulauf.

Das Einrichten geschieht mit Hilfe des Touch-Screen und praktischer Schritt für Schritt Anleitung, die keiner weiteren Instruktionen bedarf. Die Anleitung umfasst in kleinem Format lediglich vier Seiten.

Im Gegensatz zu Apple’s Express Basisstation, kann Almond ohne Hilfe eines Rechners eingerichtet werden und bedarf auch keiner Software Anwendung.



Samsung E910 (Bang Olufsen Serene) von 2005



Samsung SGH-F310 Serenata Bang & Olufsen


Festnetz Telefonausstattungen sind europaweit grosser Mist und eine hervorragende Gelegenheit für Telefongesellschaften den Wettbewerb zurückzulassen und den Markt zu dominieren

Welche dt. Telefongesellschaft wird nach 15 Jahren Tatenlosigkeit einen Wettbewerbsvorteil darin entdecken und Freude darin empfinden, für ihren Millionen starken Kundenstamm den einzig verbleibenden Engpass zum digitalen Sein mit einem genialen Produktdesign zu beseitigen.

Das in der Welt als dt. Designnation gelobte Land kann seinen Ruf aktualisieren mit einem nur für Europa zweckmässigen Internetanschlussgerät.

Es soll einer Weltklassefirma wie Siemens u.a. gelingen, Schaltkreise und Leiterplatten von Modem, Splitter u .Router in ein Zigarettenschachtel grosses Design zu integrieren und mittels WiFi den Kabelsalad zu eliminieren und auf nur ein Stromkabel zu reduzieren.

Die beispiellos, weite Verbreitung von DSL u. ADSL2 macht es hierzulande möglich und sinnvoll.

Bei moderner DSL Hardware sind standardmäßig das DSL Modem, der WLAN Router und eine Telefonanlage integriert.

Es fehlt also nurmehr die gleichzeitige Integrierung eines Splitters und weit wichtiger, der kinderleicht gestaltete Anschluss des Gerätes.

Ein Zulauf an Nutzern wird es der Telefongesellschaft danken, denn niemand will noch lange Engpässe wie hässliches Kabelgewirr und zeitaufwendige Konfiguration in Kauf nehmen, sowie eine einfache, preisgünstige Lösung in Aussicht gestellt wird.