Nicolas Clasen ist Autor des Buchs „Der digitale Tsunami” Foto: Thomas Fedra

Nicolas Clasen ist Autor des Buchs „Der digitale Tsunami” Foto: Thomas Fedra

 

 

Günther Oettinger, der neue EU-Kommissar für die digitale Wirtschaft

Günther Oettinger, der neue EU-Kommissar für die digitale Wirtschaft

 

 

Dobrindt plant Netzallianz „Digitales Deutschland”

Dobrindt plant Netzallianz „Digitales Deutschland”

 

 

Desktop und digitale Revolution wurden von einer Garagenkultur in Gang gesetzt und werden von den Leuten auf Grund von unmittelbarem Nutzen um die Welt getragen.

Eine Kultur im kleinen, von starken Einzelnen initiiert, mit unerhörter Wirksamkeit im Grossen und Ganzen. Vortreffliche Geschäftsmodelle von beispiellosem Welterfolg.

Eine Kultur auch der freiwilligen Selbstkontrolle.

Deutlich ist wie kleine Dinge Großes bewirken können. Eine Bewegung, die von unten nach oben zum sozialen Knaller wird.

Jetzt wollen Dobrindt und Oettinger den Prozess umkehren.

Anstelle der Förderung einer deutschen Garagenkultur und dem ermöglichen einer Daniel Düsentrieb Epidemie mit Ideechen zur Seite und damit einhergehend, allseits fröhliches Zuwinken der Maschinen, soll die Industrie zum transformieren anregen.

 

 

Dobrindt mit Infrastruktur und Netzallianz

Alexander Dobrindt, der neue Minister für Verkehr und digitale Infrastruktur, fordert eine ähnliche Initialzündung für die Digitalunternehmen, wie es Franz-Josef Strauß in den achtziger Jahren mit Airbus und EADS für die Luftfahrt geschafft habe.

Im ganzen lesen.

 

 

Oettinger mit Industrie-Internet

Günther Oettigner, der neue EU-Kommissar für die digitale Wirtschaft setzt jede Wette neben IT-Industrie, auf Maschinenbau, Fahrzeugbau und Elektrotechnik, nachdem das Consumer-Internet weitgehend den Amerikanern überlassen wurde.

Im ganzen lesen.

 

 

Gescheiterte Onlinevermarktung

Richtig ist von Nicola Clanen der Anspruch, das im Netz solche Anzeigenformate das Rennen machen, die in der Lage sind Image zu transportieren. Absatzförderung gehört Google.

Werbung als Bezahlmodell für Inhalte von Print auf Digital zu übernehmen war keine gute Idee. Marken als Kuratoren von Inhalten dagegen haben sich ebenso lange bewährt, wie Werbung totgesagt wird.

Burberry mit Art of Trench ist ein Paradebeispiel von überraschend vielen. Ein Problem ist wenn, die schwache Leistung der Fachjournale, reife Leistungen an die Öffentlichkeit zu bringen.

Eine von Dobrindt und Oettinger angedachte Kontra-Revolution hat zum Schluss, dass der Wissenstransfer gebrochen bleibt, alle Aufmerksamkeit allem Grossen entgegen gebracht wird, die Demokratisierung zum erliegen kommt und der Status Quo erhalten bleibt.

Quelltest lesen.