Logotype

 

 

Music, eine beabsichtigt kleine, unabhängige Kreativagentur in Manchester, England, hat ein Rebranding für Kinder geschaffen, das spielerisch ist ohne kindisch zu sein.

 

 

Weder Logo noch Schriftype sind umwerfende Meisterwerke,
sie funktionieren nur einfach im Umfeld der zu erstellenden Mittel. Und mit einem Mal sind sie umwerfende Meisterwerke. Sie unterbrechen das gewohnte Schriftbild und sind unbescholten naiv.


 

Es braucht nicht viel um Wirkung zu erzielen

Für wen ist der Zoo? Für Kinder natürlich.

Die Markenbildung für Chester Zoo darf nur eben auch nicht den Erwachsenen zuwider sein, schliesslich sind es Eltern, Kindermädchen, Lehrer, die mit den Kindern in den Zoo gehen.

 

 

Es ist das Markenselbstverständnis nicht die Corporate Identity

Innerer Jubel: Wieder triumphiert das gesunde Selbstverständnis der Marke, die Souveränität solcher, die schamlos, ganz sie selbst sind.

Richtig u. wichtig: Corporate Identity muss wieder als Reflektor des Markenselbstverständnisses verstanden werden.


Adam Hayes Tierzeichnungen, er war auch bei der Gestaltung der Schrift gut dabei.

 

 

Marketingprinzip № 1: Indentifiziere die Quelle(n) Deiner Einkünfte. Es sind die Kinder, die Kinder, die unterhalten werden wollen, aus den Geldbeutel derer, die sie dorthin begleiten.

Anthony Smith und Music, haben im Interesse der Kinder gehandelt und nicht, wie bei isoliertem Corporate Identity Design üblich, um dem Kunden zu gefallen.

Anthony Smith und Music haben das verstanden, und die Entscheider auf Kundenseite ebenso. Alle Welt will Erleichterung und das neue Markengesicht des Chester Zoo bringt Lockerung in die, sich viel zu ernst nehmende, eigensüchtige Markenwelt. Auch darin unterscheidet sich Chester Zoo.


Markenfarben in ihrem, sich selbst erklärendem, Umfeld.

 

 

Chester Zooplan

Chester Zooplan
Chester Zoo ist im Nordwesten Großbritannien in Cheshire County gelegen und mit 1.3 Millionen Besuchern im Jahr, einer der populärsten Zoos Englands. Über 7000 Tiere gibt es auf 110 Morgen Land zu bestaunen.

 

 

An der Schrifentfamile haben Adam Hayes (Illustrator) und Ian Mitchell (Fontexperte) gearbeitet

 

 

Die Chesterschrift muss noch als Webfont konvertiert, online Verwendung fin den,
und als Werbemittel in den Handel kommen.

 

 



Quellen: Kreativagentur Music, CoDesign, Brand New, Wildlife Conservation Campaign, Chester Zoo, evolution of cute, NYTimes Cute Factor.