Naboo

Morgenland Naboo



Hagia Sophia (Ayasofya)

Hagia Sophia (Ayasofya), Istanbul



Ibn Khaldun

Ibn Khaldun

 

 

Wie sie wissen, gibt Steve Ballmer seine Chefstellung überraschend auf und Microsoft ist auf der Suche nach einem neuen CEO.

 

 

Die Frage warum Microsoft mit DOS und Windows den Weltmarkt dominierte, wenn auch alle wussten, das Apple die besseren Lösungen anbot, ist rasch beantwortet:

Ich nehme was Du nimmst.

Jeder will, was der andere hat, egal auch wenn es schlechter ist.

Zum Aufstieg und Fall des Microsoft Imperiums kommt ein Einblick gelegen, den Ibn Khaldun im 14 Jahrhundert hatte. Der islamische Philosoph und Erfinder dessen, was wir als Sozialwissenschaften bezeichnen, hatte auf Grund seiner nordafrikanischen Herkunft einen Rythmus beobachtet, in dem sich Aufstieg und Fall der Herrschenden abwechselten.

In der Wüste hätten Stammesangehörige immer mehr Mut und sozialen Zusammenhalt besessen als das etablierte, zivilisierte Volk. Immer wieder wären Beduinen eingefallen und hätten die Gebiete derer übernommen, deren Führer korrupt und selbstzufrieden geworden waren.

Gerade geschieht ganz ohne Demokratie, dass heutige Stammesführer ihren Stammesangehörigen gewährleisten, das alles zu deren vollsten Zufriedenheit geschieht bei der Transformation von Dubai zum Erhalt des auf Öl basierenden Wohlstands für die Zeit ohne Ölaufkommen. Tourismus soll das Versiegen des Öls wettmachen.

Die Chefbeduinen empfangen ihre Stammesangehörigen in Wüstenzelten vor den Toren Dubai’s (bzw. Türmen) und hören sich deren Sorgen an um über Lösungen zu entscheiden.

 

 

Weiterlesen.