#ARTISTSFORBERNIESANDERS

Die Kunst
politischer Revolution
Künstler für Bernie Sanders
2016

#ARTISTSFORBERNIESANDERS

 

 

HVW8 Gallery und Bernie Sanders 2016 kollaborieren, um eine Wanderausstellung von Fankunst bzw. Nutzer generierten Inhalten, für Bernie Sanders inmitten West Hollywoods auf den Weg zu bekommen.

Bernie Sanders hat etwas begonnen, was er eine „politische Revolution” nennt, während er die erfolgreichste Graswurzelbewegung unserer Zeit antreibt.

 

 

Die Kampagnen Identität wurde unter Ben Ostroher 's Leitung von Wide Eye Creative entwickelt.

Die Kampagnen Identität wurde unter Ben Ostroher 's Leitung von Wide Eye Creative entwickelt.

 

 

Im Gegensatz zu Hillary Clinton’s, auf den ikonischen Namen Clinton, ausgerichtete Kampagne, in der sich von oben-nach-unten alles um Hillary dreht, schaffte die Kampagne von Bernie Sanders einen tollen Aufstieg von unten-nach-oben.

 

 

Kunstwerke aus “The Art of a Political Revolution”- Cody Hudson, Jackson Tupper, KozyNDan, Byron O’neil, Ellen Voorheis, photo- Mike Selsk:Bernie Sanders 2016

Kunstwerke aus “The Art of a Political Revolution”- Cody Hudson, Jackson Tupper, KozyNDan, Byron O’neil, Ellen Voorheis, photo- Mike Selsk:Bernie Sanders 2016

 

 

Links- Bekleidung von verschiedenen Händlern inklusive RayGun, Grant Knits, Ben Clark, oben rechts- Foto- Andrew Harrer:Bloomberg via Getty Images, Foto untern- Prince Williams:Getty Images

Links- Bekleidung von verschiedenen Händlern inklusive RayGun, Grant Knits, Ben Clark, oben rechts- Foto- Andrew Harrer:Bloomberg via Getty Images, Foto untern- Prince Williams:Getty Images

Fanart

Fanart

 

 

berniesanders.com - donaldtrump.com

berniesanders.com      –       donaldtrump.com

 

 

Die Kampagnen Webseiten

Bernie Sanders gewinnt auch hier deutlich vor Donald Trump und Hillary Clinton, mit der wohl glaubwürdigsten und einer als authentisch empfundenen Internet Präsenz. Während alle 3 Webseiten vorbildliche, reife Leistungen der Webgestaltung demonstrieren und Charakter, Motivation und Programm der Kandidaten darlegen, kommt Sanders dem Zeitgeist und dem, was als Wandel oder Umbruch empfunden werden kann, am nähesten, indem der Wandel akzeptiert wird. Um allen Ernstes die Transformation zu akzeptieren, muss der technologische Anschluss in seiner politisch-sozio-ökologischen Konsequenz akzeptiert und politisch aufgenommen werden. Darin scheitern alle drei. Trump dann hat die deutlichste Darstellung seines Programms vorzuweisen.

 

 

Die Bedeutung von Unterhaltung im politischen Geschäft

Rasch hatte ich mich an den zwei Streithähnen Trump und Hillary satt gesehen. Wäre nicht als wahrscheinlicher anzunehmen, daß Hillary die erste wäre, den Atomknopf zu drücken? Die grosse Einigkeit im Verteufeln des Demagogen Donald Trump hingegen macht mich argwöhnisch. Der Mann hat genug Erfahrung mit Geschäften, dass er sich schon zu benehmen wüsste um seine Ziele zu erreichen und die sind so abwegig nicht. Amerika kann den Dyonisus in Trump gut gebrauchen und die Ansagen sind womöglich nur Wahlkampftaktiken und nicht für deren Umsetzung gemeint. Um mit gesundem Verstand seine Wahl zu tun, kommt freilich nur Bernie Sanders in Frage. Auch ohne Trump/Clinton wäre er die mit gesundem Menschenverstand zu wählende Option.

 

 

Von Umair Hague böse Worte in einer Stellungnahme zu Demagogen.

Lindsay Ballant hat einen lohnenden Beitrag auf Medium gestellt. Der Beitrag von Lindsay Ballant, dem ich hier vieles entlehne, ist auf englisch:Fallstudie in Kampagnen-Markenbildung von Lindsay Ballant

 

Die Kunst politischer Revolution