Aktuelle Weichpackung mit einer Überraschung im Inneren

Aktuelle Weichpackung, doch immer mit einer Überraschung im ihrem Inneren.

Im Jahre 1872 tat sich der deutsche Einwanderer Louis Rueckheim mit seinem Bruder Friedrich in Chicago zusammen, zur Geschäftsgründung eines Popcorn Unternehmens.

Die Brüder boten ihr frisches Popkorn in mit Dampf betriebenen Popper Karren auf den Strassen von Chicago an, bevor sie es in die Fußballstadien und auf die Weltaustellung in Chicago brachten. Vorerst klebte das karamellisierte Popcorns noch an dern Fingern, dann aber perfektionierten sie die Melasse, so dass sie sich gut mit Erdnüssen vertrug und nicht mehr klebte.

Cracker Jack verspricht dem Käufer seit 1912 einen Preis in jeder Box vorzufinden. Ein Marketing-Instrument seiner Zeit weit voraus um Anreiz zum Kauf zu bieten. Heute kennen wir das von jedem Kinderschokoladen-Ei her. Ein Magnet nicht nur für Kinder.

Cracker Jack verspricht dem Käufer seit 1912 einen Preis in jeder Box vorzufinden. Ein Marketing-Instrument seiner Zeit weit voraus um Anreiz zum Kauf zu bieten. Heute kennen wir das von jedem Kinderschokoladen-Ei her. Ein Magnet nicht nur für Kinder.

Die sehr deutschen Rueckheims besaßen ein angeborenes Gespür für amerikanischen Konsum. Die Pappschachteln waren mit rot weissen Streifen der US Flagge versehen, als Ausdruck ihres Patriotismus. 122 Jahre später ist die Melasse Rezeptur noch immer ein streng gehütetes Geheimniss.

Wie Cracker Jack das am längsten im Handel erhältliche Produkt der US-Geschichte wurde, von Adweek in parallaktischer Manier erzählt:

Quelltext von Robert Klaraauf englisch lesen