München, Null Uhr 30. Kurz das frisch verdaute Wahlergebnis aus Münchner Sicht von einem, der die Ehre hatte, Angela Merkel 2005 im vorgezogenen Bundestagswahlkampf, mit Webseite und Podcast zur ersten deutschen Kanzlerin mit verholfen zu haben.

  • AfD zieht nach veröffentlchter erster Schätzung mit etwa 90 Plätzen in den Bundestag ein. Das sind etwa 90 Diäten, also 5er BMW mit Chaffeur und sorgloser Rente für noch ungeübte wie unbekannte Politiker, die Neonazis unter ihresgleichen dulden. Lediglich Alexander Gauland, der sich zurückhaltend wie ein Mann von Landadel besonnen gibt und Alice Weidel, entsprechend mit Perlenkette und tailliertem Tweetjacket einen soliden Eindruck hinterlassend, waren in meiner Beobachtung im Licht der Öffentlichkeit anstelle der in Wikipedia angegebenen Pateivorsitzenden Frauke Petry und Jörg Meuthen.
  • Seehofer, unser unsäglicher Verlierer hat entscheidend beigetragen zur Destabliliserung der Union, die für mein Dafürhalten ohnehin nie eine war, sondern zwei Parteien, nämlich CDU und CSU.
  • Wer anders wollte, nicht aber links oder rechts aussen und anstelle des Bekannten, Unbekanntes wählte, kam den Freien Demokraten zugute, die ohnehin mit Prinzipien auf ihren Plakaten, Ideen hatten.
  • Es ist wie zu erwarten an der wiedergewählten Kanzlerin eine Regierung zu bilden und sie hätte es freilich gerne wie gehabt.

Es stehen diesem Land in dem Höflichkeit und Konsens lange geschätzt wurden, heftige Turbolenzen bevor. Alle Welt erwartet von Deutschland und Europa eine Insel der Vernunft.


Also published on Medium.