Florian Schmitz. Photo: Simon Taal

Dandy Florian Schmitz. Photo: Simon Taal

 

 

Kein Hinweis auf Karl Lagerfeld, der immer mehr wie Udo Lindenberg wird. Die Achtung vor Leuten schrumpft rasch, sowie der Eindruck sich aufdrängt, dass sie, wie Uhren, die nicht mehr ticken, stehen geblieben sind.

Im Bild zu sehen ist der Kölner Friedhofsgärtner Florian Schmitz, über den das Fernsehen kurz berichtete und er seine Motivation darlegte, wie zu Kaiser’s Zeiten leben zu wollen und es folglich auch tut.

Die Freunde sind meist in Eile. „Ich kann jetzt nicht, hab‘ Stress.” So wollte Florian Schmitz nicht leben und behilft sich entschleunigender Mechanismen. Er mahlt die Bohnen für den Kaffee mit einer manuellen Mühle und umgibt sich mit anderen, umständlich zu handhabenden Hilfsmittel, um sein Leben so zu gestalten wie es ihm beliebt.

Mir dient das Internet als Mittel, um Zeit so zu gewähren, wie ich es für angemessen halte, will ich anmerken und noch, dass wir die feinsten Menschen bei den Friedhofsleuten vom Münchener Nordfriedhof vorgefunden haben.

 

Weiterlesen.