Seine Entdeckung entfacht die Magie des Logos

Es ist nicht das was da ist, es ist das was nicht da ist, argumentiert Matthew May in The Laws of Subtraction.

Es ist nicht unbedingt das augenfällige, das was sofort ins Auge sticht, aber das was nicht sofort ersichtlich ist und wie ein Geheimnis, erst von individueller Entdeckung seine Wirkung entfacht.

 

Das folgende ist ein Ausschnitt aus „The Laws of Subtraction‟ von Matthew May (McGraw-Hill), einem CoDesign Artikel entlehnt:

„Meine 10-jährige Tochter macht uns auf das Logo auf einem FedEx Lieferwagen aufmerksam, wann immer sie einen zu sehen bekommt. Das tut sie mit keinem anderen Logo. Was so speziell ist am FedEx Logo, sind nicht die vibrierenden Farben oder die fetten Buchstaben. Es ist der weisse Pfeil zwischen dem E und dem x.‟

„Es ist der weisse Pfeil, von dem niemand in meiner Klasse etwas mitbekommen hat.‟ sagt sie.

 

Wir handeln mit unseren Entdeckungen als wie mit unseren Besitztümern.

Eine Marke wird populär mit der Anzahl individueller Entdeckungen, die sie für sich verbuchen kann.

Soviel allenfalls zu viralem Marketing.