Apple campus via CoDesign

Geplanter Apple Campus in Cupertino, Kalifornien. Quelle.



Burberry

Burberry



Apple retail (Andrew Kim)

 

 

Dienstag letzter Woche wurde der Bau von Apple’s neuem Stammsitz in Cupertino, Kalifornien vom Stadtrat freigegeben. Der Bau soll noch dieses Jahr in Planung gehen für bis zu 14200 Leute und geschätzte $5 Billionen kosten. Ein logistischer Alptraum wie der Frankfurter Flughafen.

Jetzt rätselt die Presse welchen Einfluss die zeitgleiche Einstellung der hochrangigen Burberry Chefin Angela Ahrendt auf das Firmengelände nehmen wird, das schon immer wie ein Universitätsgelände als Campus und nicht als Gebäude oder Hauptquartier bezeichnet wird.

Angela Ahrendts, die gemeinsam mit Christopher Bailey, die britische Traditionsmarke Burberry erfolgreich in die neue Welt gebracht hat, berichtet an Apple CEO Tim Cook mit der Aufgabe den Handel für Apple on- und offline zu integrieren und zu optimieren.

 

Auf englisch weiterlesen.