Ein Blick aus dem Fenster zeigt uns immer häufiger Flügel, deren Enden abrupt hochgebogen sind. Das ist neu.

Bei knapper werdenden Kraftstoff Ressourcen und steigendem Flugverkehr, hat die Luftfahrtsindustrie schliesslich von den Vögeln abgekuckt und gelernt, dass bei geringerer Wirbelung an den Flügelspitzen Sprit gesparrt werden kann und die Flugdynamik sich verbessern lässt.

Hochgebogende Flügelspitzen bei Flugzeugen.

Bildschirmaufnahme aus einem Video von otherjustine © 2011 otherjustine. Alle Rechte vorbehalten.

Drei ‚S‘ Anglozismen setzen sich in unserer magersüchtigen Wirtschaft in Abhängigkeit voneinander durch: Spending, Saving, Sharing. Zunehmend wird deutlich, dass mit kleinen Schritten oder Dingen grosse Wirkung zu erzielen ist und dass Bionik, Orientierung bietet auch bei der Verwaltung und Produktivität der dt. Werbebranche.

Einsparen lässt sich bei gleichzeitig, erheblicher Erleichterung der Arbeitsweise auch durch Wahl der passenden Software. Das allgegenwärtige MS Word etwa ist bekanntlich überladen, 80% der dargebotenen Funktionen bleiben im Geschäftsalltag angeblich ungenutzt. Apple’s Pages bietet ein weit besseres Preisleistungsverhältnis. Mit €60 pro Lizensplatz kann Pixelmator, das €700 Photoshop ablösen als Liebslingswerkzeug der Kreation. Pixelmator lädt in einem Bruchteil der von Photoshop benötigten Zeit und bietet vergleichbare Funktionalität in einem eleganteren UI Design. Deutlicher noch wird ein Vergleich von Powerpoint und Keynotes.

Flügelspitzen bei Vögeln

Was die Industrie von der Natur lernen kann.

Klassik Kreative sind gut darin etwas herumzureissen und leisten herausragende Arbeit, sowie ihnen ein greifbares Geschmacksmuster der zu verrichtenden Arbeit vorliegt.

Wir leben jetzt im Zeitalter von Ideen die tun.

VW’s The Fun Theory von DDB Amsterdam ist eine Sammlung an Ideen die tun. Soviel ich weiss, hat Gareth Kay vor gut einem Jahr die Verschlüsselung dazu geknackt, wie wir die Magie unserer Werbeindustrie zurückbringen können, in seiner Transformer Präsentation und was unsere Branche vom Paarungsverhalten der Vögel lernen kann: „Wenn wir als Wirtschaftzweig, Ideen die tun produzieren müssen, dann müssen wir uns auf einige dramatische Änderungen einlassen. Änderungen nicht einfach indem was wir produzieren. Wir müssen unsere Philosophie, Prozeduren, und unser Verhalten ändern. Wir müssen unsere Annahmen ändern wie wir glauben dass Kommunikation funktioniert, unseren tägliche Arbeit ändern, ändern wie wir bezahlt werden und unsere Meinung darüber ändern was eine grosse Idee ausmacht.

Für die psychologische Komponente ist Cindy Gallop’s 3 Min. Manifest anempfohlen.