Bester Werber weltweit

8. Dezember 2015

 

 

Auf der IS Flagge steht: „Es gibt keinen Gott ausser Allah. Muhammed ist der Botschafter Gottes.”

Auf der IS Flagge steht: „Es gibt keinen Gott ausser Allah. Muhammed ist der Botschafter Gottes1.”

 

 

Hillary Clinton bezeichnet ISIS als „den besten Anwerber der Welt.” heisst es in einem Quartz Beitrag von Hanna Kozlowski. Niemandem gelingt es besser Rekruten anzuwerben als dem sogenannten Islamische Staat.

Kein Kniefall vor der IS2, vielmehr zieht Hillary Clinton erstaunliche, erfreuliche, sowie notwendige Schlüsse aus der Beobachtung und möchte in Folge Silicon Valley den ISIS stören sehen.

 

 

Wir müssen die grossen Disrupteure daran arbeiten lassen ISIS zu zerstören.

Sie will das die Regierung mit Tech-Firmen zusammenarbeitet um Terroristen-angeschlossene Sozialmediakonten zu schliessen.

Ich entnehme den Medien, dass IS es nicht nur besser versteht neue Technologien zu nutzen aber das sie darüber hinaus die Rekruten einfühlsam mitzunehmen verstehen.

In den Nachrichten hierzulande war zu vernehmen, dass unaufgefordert von Politik, Anonymus sich daran machte den IS auf digitalem Weg zu stören.

 

 

Ein solcher Beschluss bedeutet den Entzug der virtuellen Umgebung für Jihadisten, gerade so wie wir daran arbeiten, ihnen die physische Umgebung zu entziehen

 

 

Gerade geschieht das die dt. Nachrichten davon berichten, wie Obama die Tech-Firmen zur Zusammenarbeit aufruft.

Nichts davon kann die alberne Kriegsführung3 des Westens in Syrien ausgleichen. Von der Leyen wird so schnell nichts den Einblicken Hillary Clinton’s abgewinnen. Tags darauf erscheint von Hillary Clinton ihr Plan die IS zu bezwingen auf Medium.

 

 

Islamischer Staat wird bester Werber bleiben

Daesh4 ist mit seinem Blutsport und den lt. Gladwell erforderlichen 10-tausend Stunden an Übung, der bessere Disrupteur. Eurotechnopanik und unterlassene Selbstaktualisierung verhindern den Nutzen von Algorithmen und Hackathons für intelligente Lösungen.

Die sicherlich größte Datenbank, nämlich der NSA sollte doch Einblicke ermöglichen, Motivation und Vorgehensweise der Rekruten zu verstehen, so dass ebenso individuell wie es der IS vermag auf die Rekruten eingegangen werden und Aufklärung erfolgen kann.

Gerade so wie doch jedenfalls denkbar wäre, dass die größte Datenbank Deutschlands nämlich die der Jobbörse, dazu genutzt werden könnte, Flüchtlinge und Arbeitgeber zusammenzuführen, also den wirtschaftlichen Bedarf mit den Fähigkeiten unter den Flüchtlingen zu koordinieren. Hackathons, Veranstaltungen in denen fähige Programmierer mit einander in Wettstreit treten um superintelligente Algorithmen und Antworten zu finden, bieten die Plattform hierfür, sind kostensparend und lassen sich im kleinen Zeitfenster spontan organisieren.

 


Volltext von Hanna Kozlowski auf englisch lesen


 

 

 

  1. Shahada
  2. Kniefall vor IS wurde von Thomas Palzer geprägt.
  3. Merkel’s erster Krieg
  4. Daesh, IS, ISIL; ISIS sind Akronyme für den sog. islamischen Staat. Daesh mag er nicht.
Share on StumbleUpon1Tweet about this on TwitterGoogle+1Digg thisshare on Tumblr0Share on LinkedIn1Pin on Pinterest0Email to someoneShare on Facebook0