Was ist Aufklärung? Courtesy of Antiquariat Hammerstein, Munich.Paperback Edition Courtesy Antiquariat Hans Hammerstein, Munich. Germany.

Courtesy of Antiquariat Hammerstein, Munich.

 

 

1784 beantwortete Kant die Frage was Aufklärung ist im ersten Satz eines in der Dezemberausgabe der Berlinischen Monatsschrift:

 

Vignette

Der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.

Vignette

 

Unmündigkeit sei das „Unvermögen sich seines Verstandes ohne die Leitung eines anderen zu bedienen“. Diese Unmündigkeit sei selbstverschuldet, wenn ihr Grund nicht ein Mangel an Verstand sei, sondern die Angst davor, sich seines eigenen Verstandes ohne die Anleitung eines Anderen zu bedienen.

Daraufhin fügt Kant den Wahlspruch der Aufklärung ein: „Sapere aude!“, was etwa bedeutet „Wage zu wissen!“ und von Kant mit „Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ erläutert wird. Später lieferte Kant an anderer Stelle auch noch eine einfachere Definition der Aufklärung: „[D]ie Maxime, jederzeit selbst zu denken, ist die Aufklärung.“[5] (Wikipedia)

Den vollständigen Aufsatz lesen(Spiegel).