Sumant Kumar adopting “the system of rice intensification" (SRI)

Sumant Kumar

 

 

In einem Dorf in der ärmsten Region Indiens hat ein Kleinbauer eine Weltrekordmenge Reis geerntet – ohne Dünger, ohne Pestizide. Hat der Mann tatsächlich das Geheimnis des Anbaus entdeckt? Und: Könnte seine Methode den Hunger in der Welt besiegen?

Ein Körnchen Wahrheit, Le Corbusier entlehnt, bestimmt auch maßgeblich das Unternehmertum und Marketing im frühen 21. Jahrhundert, nämlich bedingen grosse Probleme keine grossen Lösungen.

Das Scheitern ist dem altgewohnten, akademischen Mythos inhärent, im Komplizierten, Überteuerten, Grossen und Komplexen, Lösungen zu vermuten (Adobe Effekt).

Was Sie nicht verstehen, muss intelligent sein und ihren Horizont übersteigen.

Sumant Kumar, der Kleinbauer aus dem Dorf Darveshpura im Nordosten Indiens und sein Freund Nitish übertrafen alle Erwartungen in der Reis und Kartoffelernte, indem sie den Sprösslingen mehr Raum zum wachsen einräumten. Sie erzielen eine höhere Ernte nicht indem sie mehr anbauen, aber weniger.

Der Grund für die Rekordernten ist eine Anbaumethode, die »System of Rice Intensification« (SRI) genannt wird. Sie bewirkt dramatische Ertragssteigerungen bei Weizen, Kartoffeln, Zuckerrohr, Tomaten, Knoblauch, Auberginen und vielen anderen Nutzpflanzen und wird als eine der bedeutsamsten landwirtschaftlichen Entwicklungen der letzten fünfzig Jahre gefeiert.

Weiterlesen.

 

 

SRI, Digtator, MUC

 

 

Gegen komplexe, unternehmerische Sachverhalte ist nur ein Kraut gewachsen: visuelle Vereinfachung.

Jeder Entscheider weiß: Um den richtigen Kurs vorzugeben, muss ein Sachverhalt im Kern verstanden sein. Was liegt da näher, als Wichtiges visuell von Unwichtigem zu trennen. Eine Aufgabe, der wir uns hier kontinuierlich stellen, schreibt Thomas Escher.

Weiterlesen.

 

 

Morgen erwartet Sie eine knappe Zusammenfassung, wie Sie als mittelständischer Unternehmer mit weniger, ertragreicher ernten können, egal auch welcher Branche Ihr Produkt, ihre Dienstleistung zugehört.