Mike (Patrick J. Adams) und Harvey (Gabriel Macht) in der Serie „Suits“ (c) USA Network

 

 

Wie Mike Ross (Patrick J. Adams) ist mein Jurafreund Rolf Jäger das menschenfreundliche und tapsige Gegenteil von Harvey (Gabriel Macht). Adlatus Mike und Harvey sind die Anzughelden der US Serie mit dem schönen Namen Suits.

Gewissermassen ist Suits die zeitgemäße Fortsetzung von Mad Men nur ohne die in Sepia getauchte Nostalgie der 50er Jahre und überbrückt die Zeit ohne Borgen (Gefährliche Seilschaften) der famosen dänischen TV Politserie in der Anzüge, Röcke und Blusen anziehend wirken.

Freund Rolf ist ein Transformer, der mit grossem Geschick aus dem Marketing auf Jura überwechselte und problemlos ein Corporate Life, umgeben von schmalen Taillen und schwingenden Rocksäumen in einer Münchner Großkanzlei, fortführen kann und der mich gut zweimal den Monat zu Mittag verköstigt was mich schon freut und auch ehrt.

Transformation geht nicht ganz so leicht von statten, da Wandel meist mit grundlegender kultureller Veränderung einherkommt und den sozialen Status angreift. Nicht so für Rolf, ihm wurde die vertraute sozioökonomische Umgebung der Werbeindustrie mit in die Kanzlei gegeben bei gleichzeitiger geographischer Veränderung.

Der erste Transformer der mir in Erinnerung blieb, war Manfred Köhnlechner, der in den siebziger Jahren den Posten eines Generalbevollmächtigten des Bertelsmann-Konzerns für eine Karriere als Heilpraktiker unter grossem Interesse der Öffentlichkeit eintauschte.

Weiterlesen.